400 Flüchtlinge mit Zug aus Bayern eingetroffen – Neumünster

Kiel (ots) – Montagmorgen, 07.09.15, gegen 06:45 Uhr, erreichten ca. 400 Flüchtlinge mit einem Zug aus Bayern kommend Schleswig-Holstein.

Am Bahnhof in Neumünster waren mehrere Busse koordiniert im Einsatz und brachten die Menschen in Einrichtungen des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten (LfA) nach Boostedt und Neumünster.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Das LfA setzte Dolmetscher für die erste Begrüßung und weitere Ansprachen ein.

Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung unterstützten die Maßnahmen am Bahnhof und gewährleisteten einen ruhigen und friedlichen Verlauf.

Angehörige einer privaten Initiativgruppe begrüßten die zur Pendlerzeit eintreffenden Flüchtlinge.

Trotz der sehr angespannten Unterbringungskapazitäten gelang es durch das enge Zusammenwirken des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten, des Deutschen Roten Kreuzes und der Landespolizei – die in ihrem Führungsstab auch die beteiligten Ministerien Schleswig-Holsteins koordiniert – weiterhin, die neu hinzukommenden Flüchtlinge sicher und angemessen unterzubringen.

In den vergangenen Tagen hatte Schleswig-Holstein mit über 800 Flüchtlingen den bisher größten Zustrom an einem Wochenende zu verzeichnen.

Dazu zählen auch die ca. 400 Flüchtlinge, die aus Ungarn nach Bayern kommend zur Verteilung nach Schleswig-Holstein vorgesehen waren und Montagmorgen Neumünster erreichten.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6089 Artikel
Frisch aus der Redaktion