4-Sterne-Hotel für Flüchtlinge

Wo einst Fußballstars, sowie Bud Spencer, Diego Maradona und Stephanie von Monaco residierten, wohnen jetzt 150 alleinreisende männliche Flüchtlinge.

Millionen Euro von »bankrotten» Kommunen sind plötzlich da

9,2 Millionen Euro hat Köln investiert, um ein ehemaliges Vier-Sterne-Hotel, das Bonhotel in Marienburg, für alleinreisende junge Flüchtlinge herzurichten:

5,8 Millionen Euro betrug allein der Kaufpreis. Dazu kamen noch satte 3,4 Millionen an Renovierungskosten:

  • Brandschutz: komplett saniert

  • Abwasseranlage: komplett saniert

  • Hausmeisterservice inklusive

61.000 Euro pro Flüchtling

9,2 Millionen Euro für 150 Flüchtlinge. Das sind 61.333 Euro pro Mann! Dazu kommen noch die monatlichen Unterhaltskosten für die ehemalige Luxus-Residenz…

Weiterlesen bei michaelgrandt.de