Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat den Kinderbonus der Bundesregierung als eine der klügsten Maßnahmen des Konjunkturprogramms bezeichnet. (RP)

Das Netz tickt aus, weil der Goldesel nicht auf Kinderlose sch…

5 KOMMENTARE

  1. Naja, es ist ja so, dass wer Kinder hat heutzutage sowieso auf die eine oder andere Art mit einem Bein im Gefängnis steht oder sonst irgendwie zahlungspflichtig an den Staat gemacht wird. Baden Württemberg: Schüler, die ohne Maulsperre auf dem Schulhof angetroffen werden, müssen zwischen 25 und 250 Euro (so die Zeitungsmeldung RNZ vom Samstag) Bußgeld zahlen. Respektive deren Eltern. Wahlweise wohl Haft, für wen auch immer.

  2. Der Haken an der Sache ist nur dem Schlauen bekannt:
    Bei der Steuererklärung für 2020 wird dieser Kinderbonus als Einkommen steuerpflichtig.
    Der „Dame“ SS Esken will ich nicht unterstellen dass sie das gewusst habe. Dafür ist sie zu ungebildet und mit dem landläufighen Begriff BLÖD zu belegen.

  3. Gab’s das nur für Hartz4-Kinder, oder auch für die, die zum 18. nen Porsche bekommen?

    Ach ich vergas, es wäre ja ungerecht Arme zu übervorteilen.

  4. Die nächste Mogelpackung, wie für Flüchtilanten weiter das Geld mit vollen Händen hinausgeworfen wird.

    „Der Kinderbonus wird für jedes Kind gezahlt, für das im Jahr 2020 mindestens in einem Monat Anspruch auf Kindergeld besteht oder bestand. Informationen zu den Voraussetzungen für Kindergeld finden Sie auf der Seite Kindergeld: Anspruch, Höhe, Dauer.

    Der Kinderbonus wird auch für Kinder gezahlt, für die im September 2020 …
    noch kein Anspruch auf Kindergeld besteht (Beispiel: Das Kind kommt erst im Dezember auf die Welt) oder
    kein Anspruch mehr auf Kindergeld besteht (Beispiel: Das Kind hat seine Ausbildung im Juli abgeschlossen).“

Comments are closed.