“Personengruppe” belästigt Frauen und schlägt mutigen Helfer krankenhausreif

Gut zwei Monate nach den Übergriffen von Köln und in anderen Städten, kehrt die Polizei NRW offenbar wieder zur altbewährten “politisch korrekten” Informationspolitik zurück.

Rettungswagen Blaulicht

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Wuppertal  – Samstag gegen 01:30 Uhr kam es in Wuppertal auf der Hünefeldstraße zu einer Schlägerei.

Ein 30-jähriger Mann und sein Bekannter bemerkten zwei junge Frauen, die offensichtlich von einer Gruppe junger Männer belästigt wurden.

Nachdem der 30-Jährige die Personengruppe ansprach wurde er zu Boden geschlagen und dort getreten. Die 5-köpfige Gruppe hörte auch auf Bitten der Frauen nicht mit den Schlägen auf. Der Mann erlitt dabei mehrere Verletzungen die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Zudem wurde seine Kleidung beschädigt.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Rufnummer 0202 / 284-0 zu melden. (ots)

Über mögliche Hintergründe schweigen sich der Ermittler derzeit aus – wie sich so hilfreiche Zeugen finden lassen sollen, bleibt rätselhaft.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6182 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Haben die Frauen auch immer schön die richtige Partei gewählt ? Meistens sind Frauen ja gegen die total doofen Nazis und wählen Grün oder garnicht
    So bestellt – so geliefert.

  2. Ein müllti-kültürüller oder forder-arabischer Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden, sondern ist sogar sehr wahrscheinlich.

Kommentare sind deaktiviert.