Zwanzig Asylbewerber gehen mit Latten und Stangen aufeinander los

Wetzlar: Am Montag gerieten Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Wetzlar in Streit.

Etwa 20 Personen beteiligten sich an der handgreiflichen Auseinandersetzung.

Gegen 14.10 Uhr alarmierte der Sicherheitsdienst der Einrichtung die Wetzlarer Polizei.

Eine Gruppe von rund 20 Personen war in Streit geraten und schlug aufeinander ein. Polizisten aus Wetzlar rückten an und trennten die Streitenden.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die genauen Umstände, wie es zu dieser Auseinandersetzung kam, sind derzeit nicht bekannt. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass ein Bewohner beim Diebstahl eines Mobiltelefons erwischt wurde.

Als Zeugen ihn daran hindern wollten, kamen weitere Bewohner hinzu und beteiligten sich an der Auseinandersetzung.

Letztlich wuchs die Gruppe um etwa 20 Personen verschiedenster Nationen an, die ihren Streit zum Teil mit Fäusten, aber auch mit Stangen und Latten austrugen.

Drei Männer erlitten Verletzungen. Sie mussten mit Rettungswagen ins Wetzlarer und Gießener Krankenhaus gebracht werden.

Die Wetzlarer Polizei ermittelt wegen versuchten Diebstahls sowie gefährlicher Körperverletzung.

(via OTS pm/56920/3127893)

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5304 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Ihr versteht das alles nicht: unsere lieben Neu-Bürger sind nun mal keine Schlaftabletten wie wir , das ist reine Lebensfreude. Sie reden gerne mit Händen und Füßen und manchmal eben auch mit dem Messern oder Holzlatten.
    An die Uniformierten: Paßt auf Euch auf ! Sperrt den Bezirk ab, daß Die nicht ausbrechen. Haltet Euch ansonsten raus, Die sollen das mal unter sich regeln und hinterher das Aufräumen nicht vergessen !

Kommentare sind deaktiviert.