Am Samstag kommt es für die Wiener Polizei zu einem Großeinsatz im Stadtgebiet. Insgesamt wurden sieben Versammlungen angezeigt. Grund für den Wirbel ist die von Martin Sellner angekündigte Demo der Identitären Bewegung.

Anzeige

Jetzt mit Coinbase kostenlos Kryptowährungen handeln und 8 Euro Prämie kassieren

Ausgerechnet die „Volkshilfe“ macht massiv gegen die Versammlung mobil und nutzt dafür die üblichen Phrasen. Als Redner werden auch Linksradikale aus Deutschland erwartet, sowie die „Omas gegen Rechts“. 

Die Plattform für eine menschliche Asylpolitik ruft zum großangelegten Gegenprotest auf. Hass und antimuslimischer Rassismus haben in unserer Gesellschaft keinen Platz. Wir demonstrieren für Vielfalt, Menschenrechte und Solidarität.

Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe und Sprecher der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, analysiert den Protest: „Die politische Lage betrifft uns alle: Wenn gegen Ausländer und Arme gehetzt wird, ist das ein Angriff auf unsere solidarische Gesellschaft. Dagegen kämpfen wir!“

Bei der Demo werden sprechen:

  • Susanne Scholl (Schriftstellerin und Gründerin der Omas gegen Rechts
  • Judith Götz (Literatur- und Politikwissenschaftlerin, Mitarbeiterin der Website „Stoppt die Rechten“)
  • Volkhard Mosler (Aufstehen gegen Rassismus, Rhein/Main)
  • Ishraga Mustafa (Schriftstellerin und Politikwissenschaftlerin)
  • Ewa Dziedzic (Bundesrätin, Die Grünen)
  • Julia Herr (Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich)
Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

Comments are closed.