Von den Grünen zur AfD: Ich kann die Empörungsbeauftragte Claudia Roth nicht mehr sehen

Mainz: Großes Raunen bei der AfD Veranstaltung im Bürgerhaus Finthen als ein ganz besonderer Redner angekündigt wird – Ludger Sauerborn war 36 Jahre bei den Grünen in Worms und unterstützt jetzt die AfD im Wahlkampf zu den rheinlandpfälzischen Landtagswahlen.

Ludger Sauerborn von grün zur afd
Ludger Sauerborn wechselte nach 36 Jahren von den Grünen zur AfD – Foto: O24

Anders als in der Presse dargestellt, berichtete der Redner im vollen Saal auch von Verständnis aus den Reihen der Grünen für seinen Schritt. Es hätte auch böse Kritik in dem Tenor „von grün zu braun“ gegeben, aber an der Basis der Partei hätte sich längst Bewusstsein dafür gebildet, dass es in der Bundespolitik so nicht weiter gehen könne.

Nicht nur die Flüchtlingspolitik, die in Wahrheit eine unverantwortliche, ungebremste Masseneinwanderung sei, sondern auch die Haltung der Bundesgrünen zu Kriegseinsätzen habe ihn zu seinem Schritt bewogen.

Er könne die Empörungsbeauftragte der Bundesregierung, Claudia Roth nicht mehr sehen, genauso unerträglich empfinde er die moralisierende Simone Peter oder die frömmelnde Göring-Eckardt, die beispielhaft für die moralische Intoleranz der Grünen gegenüber Andersdenkenden stünden.

Er selbst käme aus einer sogenannten Multikulti-Familie und sei mit einer Chinesin verheiratet, die über die Deutschen manchmal nur den Kopf schütteln könne. Im Ausland sei Patriotismus etwas ganz Normales und dort würde man sich sehr wundern über die gefährliche Asylpolitik der Kanzlerin.

Mit Bezug auf die überwiegend islamische Herkunft der Migranten äußerte Sauerborn, auch für die damit verbundene Problematik und Gefahren habe man an der Grünen Parteibasis angefangen, umzudenken. Man könne diese Probleme nicht einfach schönreden, da er jedoch keinen breiten Kurswechsel innerhalb seiner alten Partei erkennen könne, habe er die notwendigen Konsequenzen gezogen.

Mit der Energiepolitik der AfD könne er sich nicht so ganz identifizieren, nach wie vor sei er Kernkraftgegner, führte er weiter dazu aus.

Für die Landtagswahlen erhofft er, dass mit vielen Stimmen für die AfD Malu Dreyer als Ministerpräsidentin endlich abgelöst werde, obwohl er auch mit Julia Klöckner nicht übereinstimme.

In den nächsten Tagen erscheint ein Interview mit ihm auf Tichys Einblick, dort beziehe er nochmals Stellung zu allen Vorwürfen und seinen Beweggründen.

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Neue Artikel per Email erhalten

Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Redaktion
Über Redaktion 2365 Artikel
Frisch aus der Redaktion

26 Kommentare zu Von den Grünen zur AfD: Ich kann die Empörungsbeauftragte Claudia Roth nicht mehr sehen

  1. Simone P. wird die Fatwa über ihn aussprechen.
    Die „Ulmer Schachtel“ C.R.wird ihn mit dem Bösen Blick strafen.
    Die Antifa weiss,wo sein Auto(falls nicht vorhanden,sein Fahrrad) steht.
    Er wird einer abwechslungsreichen Zukunft entgegensehen.
    Viel Glück und gute Nerven sei dem „Verräter“,“Abtrünnigen“ „Neu-Nazi“gewünscht.

      • Was soll an dem gewählten Namen von Selbsthass zeugen ? ( scum – englisch für Abschaum .)

        • Danke für die Nachhilfe an den Herrn.
          Wahrscheinlich hat er auch nicht bemerkt,dass da im Text reichlich Ironie und Sarkasmus dabei war.
          Diese Begriffe einfach mal googeln,Ludwig Hm(=Humorlos?) ,“mein Gutster!“

      • Sauer, weil den Grünen ein Teil der Basis wegzubrechen beginnt?
        Ich war auch Grün-Wähler und bei den nächsten Wahlen mach‘ ich bei der AfD ein Kreuz.
        Den vernunftbegabten Grünen empfehle ich, eine neue Partei zu gründen, die nicht so sehr sozialistisch-multikulturell dogmatisiert ist wie die Grünen von heute, denn diese jedenfalls beteiligen sich intensiv an der Durchsetzung einer neuen Art des Faschsimus!

    • Wenn jemandem nix besseres einfällt, als mit Auto abfackeln durch die
      Antifa ( hinter der kann man sich ja als Lusche ganz gut verstecken) zu drohen, ist das sicherlich mehr als erbärmlich. Hier gehen so langsam die Argumente aus. Leute, Ihr steht inzwischen mit dem Rücken zu Wand. Der Wind
      hier in Deutschland hat sich komplett gedreht.Ich an Euerer Stelle würde mich zukünftig besser sehr ruhig verhalten, bevor Ihr unter die Räder geratet. Haltet die Klappe und taucht ab, bevor Ihr auf irgendwelchen Listen auftaucht.

  2. JEDER ABER AUCH JEDER WIRD ALS NATZI BETITTELT, DER GEGEN DAS JETZIGE SYSTEM ANGEHT. BEI ALLEN DEMOS EGAL WELCHE, DAS SIND LAUT BRD PROPAGANDA NUR NOCH NATZIS. WARUM DIE BRD WILL NICHT DAS DEMONSTRIERT WIRD, SAGT MAN NICHT IST ABER SO. NATZIS NAZIS IST DIE BRD PROPAGANDA DIE AFD INS SCHLECHTE LICHT ZU RÜCKEN. DIE BRD HAT ANGST VOR KONKURENZ, DAS IST FAKT. DIE AFD HAT KEINE NATZIS IN DER PARTEI, ICH FINDE DIE AFD GUT.

  3. Und das ist die Krux, mit solchen „Überläufern“, was bringen die alles mit, aus dem alten Sumpf, aus dem sie kommen? Lucke und Co. brachten die CDU / FDP mit und wurden abgeschossen, was viel zu spät geschah. Die AfD steht immer noch, in Treue fest, zur USA, zur EUdSSR und selbst zum Euro fehlt die einzig richtige, klare Haltung „Weg damit“.

    Jetzt kommt also dieser Grünkernling an mit „Mit der Energiepolitik der AfD könne er sich nicht so ganz identifizieren, nach wie vor sei er Kernkraftgegner, führte er weiter dazu aus.“ – Gegen die Kernkraft mag man ja sein oder nicht, aber ich interpretiere bei jemandem aus der Melonenpartei dann gleich „alternative“ Energien mit rein. Ein Betrug, der finanziell so teuer kommen wird, wie die Umvolkung. Aber das verstehen gewisse Leute ja nicht, daß die Sonne oft nicht scheint und der Wind nicht weht und damit fängt der Irrsinn ja nur an.

    Solche Leute können rasend schnell eine zweite Operation Spaltung verursachen.

    • Kernkraft und Masseneinwanderung sind zwei völlig verschiedene Themen, die nichts miteinander zu tun haben. Wenn die AfD Stimmen gewinnen will, dann muss sie sich auch denen öffnen, die in wirtschafts- oder umweltpolitischen Bereichen für ein breiteres Meinungsspektrum sorgen – und das tut sie ja auch.
      Als bekennender ‚rechts-Alternativer‘ und Umweltschutz-Bejaher (dafür muss man auch nicht an eine „Klimaerwärmung“ glauben) kann ich den Schritt des Herrn Sauerborn vollkommen nachvollziehen und verstehen, denn die AfD als ALTERNATIVE sucht Alternativen zur etablierten Politik in jedem Bereich.
      Ich sehe das Engagement des Herrn Sauerborn (und vieler anderer mit ähnlicher Laufbahn) als politische ‚Bereicherung‘, zumal er den politischen Gegner so gut kennt wie niemand anderer und lange Erfahrung hat in der politischen Arbeit.

      Allerdings kann ich den Grünen, die nun endlich beginnen, das Dogma ihrer Parteiführung anzuzweifeln, nur anraten, sich z.B. in der Tierschutzpartei zu engagieren. Die Tierschutzpartei ist trotz ebensolcher ’sozialistisch-umweltaktivistischen‘ Avancen seiner Verpflichtung gegenüber den Bürgern und Wählern im Ggs. zu den Blockparteien treu geblieben und steht einer Masseneinwanderung ablehnend gegenüber (zumindest lt. meiner letzten Informationen von 2014).

      Die Grünen jedenfalls haben ihre ursprünglichen Ziele, ihren eigentlichen Wahlauftrag und ihre alten Stärken jedenfalls längst vergessen und das wird ihr sicherer Untergangs sein!

  4. Frau R. kann sich bald nützlich machen, wenn es Frühjahr wird und sich in ein Getreidefeld stellen und die Krähen verjagen. Sie muss sich dazu nicht einmal verkleiden, nur ihre Arme ausstrecken.
    Vielleicht kommt sie ja mal in meinen Schuhladen, vielleicht habe ich etwas passendes in ihrer Größe.

  5. als Patriot kann ich momentan keiner sogenannten Partei in der Bananenrepublik der BRID mein vertrauen bzw. meine Stimme in eine Urne werfen. Der Grund für mich ist das große Misstrauen und das versprechen dieser Vereine genannt Parteien alle wurden gebrochen und keine wurden erfüllt oder ausgeführt. Nicht zu vergessen ist auch die Kanzlerakte so wie nach der Wahl die angeordneten Besuche der Geschäftsführer, Firma Parteien durch die Besatzer der USA für angloamerikanische zionistische Orders. Alles Schall und Rauch ohne Friedensverträge ein Scheinstaat ohne Souveränität ohne gültigen Gesetze und seit 1957 keine gültigen Wahlgesetze siehe BFVG. Es geht nur noch um Macht mit Brot und Spiele !!!!11

  6. Ich kann diesen ganzen grünen Dreck nicht mehr sehen. Mir fällt ein, daß Konzentrationslager nicht an eine Nazidiktatur gebunden sind und somit auch in Zukunft möglich. Frage für wen? Haben sich die Grünen Verbrecher schon das Ende Gaddafis angesehen.

    • Als rechts-Alternativer kann ich dazu nur sagen: Dieser Kommentar geht zu weit!
      Diese multikulti-metafaschistischen Blockparteien (inkl. den Grünen) gehören entmachtet und die Tonangebenden der Merkel-Administration sollten für diese absolut bürgerfeindliche und zukunftsbedrohende Politik rechtlich zur Verantwortung gezogen werden.
      Doch Androhungen von Gewalt gehen zu weit – das darf nicht sein und gegen so etwas wehre ich mich – auch wenn ich den Sturz dieser Regierung so dringend nötig halte, wie nichts anderes!

  7. Roth’s Zorn auf alles und jeden ist beste Situationskomik.- Unterhaltsam, unbedingt ansehenswert!

  8. Ich auch nicht Ludger, ich muss dann immer die Augen zu machen mit ich keinen Augenkrebs bekomme.
    Aber denk daran, Claudi hat eine grüne WBK und eine Trageerlaubnis!
    Kennst sie ja, Frieden schaffen mit Waffen! So ist die Claudi eben.

  9. Als Prostestwähler und das schon seit 12 Jahren (früher CSU Wähler)waren entweder die Grünen oder Die Linke die bevorzugte Partei. Mittlerweile haben auch Die Linken sich den Etablierten angeschlossen. Gott sei dank gibt es jetzt AfD. Nie wieder Grün oder Links. In meinen Augen wollen die Deutschland abschaffen. Bleibt nur AfD und nochmal AfD.

  10. In einem Land wo man für das fangen von Fischen einen Angelschein braucht aber bei der Zuwanderung ungehindert Verbrecher ins Land lässt weiss man was man zu wählen hat.

  11. 36 Jahre bei den Grünen? Da hat aber jemand ziemlich lange gebraucht, um diese Mischpoke zu erkennen. Da waren aber viele aus dem Volk schon dem Ludger um Jahre voraus. Hoffentlich trägt er den Dreck der Grünen nicht in die AFD, weil, nach so einer langen Zeit ist man ja infiziert.

  12. Elsässer hat´s drauf !

    Transkription

    Aus dem Innenministerium heißt es dazu: „Es kann nicht

    sein, dass die Flüchtlingskrise allein auf dem Rücken

    Deutschlands ausgetragen wird.“

    „Aber zuerst die Flüchtlinge persönlich mit Selfies –

    Merkel – und Werbereisen in Afrika und Indien – Gauck –

    einladen und sagen, die seien hier in Deutschland

    „herzlich willkommen“ und würden hier „gebraucht“! Ja, um

    die Wahlen für die CDU kaputtzumachen! [Gelächter im

    Publikum] Sehr gut! Und im Politwahn „keine Obergrenze“

    mehr kennen wollen! Noch besser! Wieviel hat Ihnen Frauke

    Petry von der AFD für diese CDU-Vernichtung bezahlt, Frau

    Bundeskanzler? [hämisches Gelächter] Sie wollen es nicht

    sagen? Auch gut, nur das Ergebnis zählt! [Gekicher] Aber

    eins merkeln Sie sich Frau Bundeskanzler, falls Sie

    überhaupt noch merkeln können: während dieser Menschenmüll

    – ach das darf man ja nicht sagen, wir wollen ja politisch

    korrekt sein, sagen wir also „Bereicherer“, manchmal würde

    auch „gewalttätiger Spermienbereicher für Kinder“ passen –

    während die also zunächst dazu gedacht waren, die

    autochthonen Deutschen als Migrationswaffe zu

    exterminieren, fällt dieser ungeheuerliche Hochverrat am

    deutschen Volk nunmehr auf die Urheber, die CDU/CSU und

    SPD und auch die Grünen [Kunstpause bis ein zahlreiches

    „buh!“ ertönt] selbst zurück und die hergeholten Bimbos

    wirken nunmehr als Politwaffe gegen die Altparteien.

    Sollen die Altparteienpolitiker, wenn sie diese Bimbos

    schon gegen den Willen des Volkes hereinholen, die dann

    auch selber privat in ihr eigenes Haus aufnehmen – wer

    weiß, wie sich zeigt, stehen die CDU- und SPD-Politiker ja

    so auf Pornos, vielleicht können sie sich von den Bimbos

    ja als Sado-Maso-Sexsklaven „bereichern“ lassen,

    vielleicht liebt es Angela Merkel ja, nackt von einem

    Neger ausgepeitscht zu werden, wir wissen es ja nicht -,

    aber bitteschön nicht bei der Unterschicht, dem Hartz-IV-

    Empfänger und in Arbeitervierteln abladen wollen, ihr

    politischen Herrschaften, wo man immer nie weiß, ob die

    mehr vom Alkohol oder mehr vom Koks zugedröhnt sind.

    [Zurufe aus Publikum: „beides!“ und „zu dumm zum Ficken!“]

    Und sollten Sie, meine lieben Zuhörer, nicht wissen, was

    für Junkies das wirklich sind, dann hören Sie mal bei

    Jochen Tiffe auf Youtube rein:“Jochen Tiffe sagt die

    Wahrheit“.“
    [Einfügung https://www.youtube.com/watch?v=5LL-ZhmiZ8c
    Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker:

    Jochen Tiffe sagt die Wahrheit !]
    „Der Drogenkurier muß die Drogen beim Deutschen Bundestag

    an der Türe bei den Grünen abgeben! Also nicht nur

    Kinderficker, sondern auch noch Drogenfixer!
    So dichtete der bekannte Oschka Fixxa, im Insiderjargon

    „der Steinewerfer“ genannt, ja schon in den 90er Jahren:

    „Wir sind die miesen Grünen
    und lachen uns entzwei
    weil Dusseldeutsche meinen
    sind ne Umweltschutzpartei!

    Doch alles was wir können
    ist Pädosauerei
    auf Steuerzahlers Kosten
    der Koksfix stets dabei!“

    – Danke Jürgen! –

  13. Ich Idiot habe damals in den 80er für die Grünen gekämpft und Heute ärgere ich mich über die Panzer-Grünen !
    Das ist eine verlogene, faschistische, selbstherrliche und kriegshetzerische Dreckspartei geworden.
    Die sind schlimmer als Parasiten.
    Und wählen gehen hat keinen Sinn, egal welche Firmen-Partei gewinnt, die Siegerpartei muss sich dem Diktat der nationalfaschistischen USA beugen !
    Also schlechte Karten für die AfD, denn auch diese Partei muss sich dem Unrechtssystem USA beugen falls die gewinnen sollten.
    Allerdings sind Wahlen sowieso ungültig und somit nichtig !

  14. Ein Ex-Grüner na schön. Was hat er denn genau zum Islam gesagt? Und wie steht die AfD genau dazu?
    Alle möglichen nicht-islamischen Leute aus nicht-islamischen Ländern werden so nach und nach integriert.

    Bei Moslems geht das nicht. Da kommt IMMER:
    Wir forden…
    Wir müssen…
    Wir wollen…
    ———–

    ISLAM NEIN DANKE!

Kommentare sind deaktiviert.