Vater rettet Tochter vor Vergewaltiger – verdächtiger Syrer wird Haftrichter vorgeführt

Kleve: Am Sonntag gegen 05.30 Uhr kam es auf der Emmericher Straße zu einem versuchten Sexualdelikt zum Nachteil einer 23-jährigen Frau aus Kleve.

Die junge Frau verließ zuvor eine Diskothek an der Van-den-Bergh-Straße und begab sich zum Bahnhof, um mit einem Taxi nach Hause zu fahren. Da sie kein Taxi bekam, lief sie anschließend über die Emmericher Straße stadtauswärts. Dabei sah sie auf der anderen Straßenseite einen Mann. Als sie ihn passierte, wechselte dieser die Straßenseite und lief hinter ihr her. Die 23-Jährige rief ihren Vater an und teilte ihm mit, dass sie verfolgt würde. Plötzlich ergriff der Mann die 23-Jährige, schlug ihr ins Gesicht, zog sie vom Gehweg und legte sich auf sie.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Der 57-jährige Vater der jungen Frau war seiner Tochter zwischenzeitlich mit seinem Roller entgegen gefahren und sah beide abseits der Straße. Er überwältigte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die junge Frau wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der 23-jährige syrische Beschuldigte war offensichtlich alkoholisiert. Ihm wurden Blutproben zur Alkohol- und Betäubungsmittelbestimmung entnommen. Er wird derzeit vernommen und heute dem Haftrichter vorgeführt.



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5393 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Der Mann war alkoholisiert?

    Warum hat der Vater den Kerl nicht windelweich geprügelt, sodass der nie mahr wieder eine Frau überfällt? Danach sofort verdünnisieren……

    Die Polizei wird den garantiert laufen lassen……

    • Alkohol und Drogen? Wenn nicht schon die ohnehin versagende Gerichtsbarkeit Bewährungsstrafen verhängt, tritt die weitere Absicherung Drogen und Alkohol (nicht zurechnungsfähig und damit nicht verantwortlich) in Kraft. Danke, Frau Merkel.

Kommentare sind deaktiviert.