Tote Asylbewerberin wahrscheinlich Opfer einer Beziehungstat

Obduktionsergebnis für heute erwartet

Wiesbaden: Die getötete 23-Jährige Eritreerin in einer Asylbewerberunterkunft in der Mainzer Straße wird heute im Gerichtsmedizinischen Institut Frankfurt obduziert.

Polizeibeamte befanden sich die ganze Nacht im Einsatz. Kräfte der Bereitschaftspolizei, der Schutz- und Kriminalpolizei sowie des Landeskriminalamtes waren involviert. Die Sonderkommission ist weiterhin intensiv mit der Auswertung der Spurenlage und der Bewertung einer Vielzahl von Hinweisen beschäftigt.  

Bezüglich einer möglichen Täterschaft gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um eine Tat im sozialen Umfeld der jungen Frau handelt.


 


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Quelle: OTS

Photo by opposition24.de

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5292 Artikel
Frisch aus der Redaktion