Heinz Christian Strache – Foto via Flickr / Franz Johann Morgenbesser / CC2.0

Nach einer Veranstaltung bei der Thilo Sarrazin eine Lesung hielt, wurde Vizekanzler Strache wegen seiner Äußerungen von der IGGÖ angezeigt. U.a. hatte Strache gesagt, in Wiener Kindergärten würden „mit Hasspredigten die Kinder zu Märtyrern erzogen werden“.

Nun wehrt sich Strache öffentlich gegen die Vorwürfe:

“Ich werde den politischen Islam, den radikalen Islamismus, den islamischen Terrorismus und den islamischen Antisemitismus und seine gefährlichen Fehlentwicklungen und Auswirkungen immer kritisieren. Ich lasse mich nicht mundtot machen.”