Saudi-Arabien schickt erste Muslima auf den Mond

Die saudi-arabische Mondkapsel Mohammed 13 ist erfolgreich auf der Mondoberfläche gelandet.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

„Das ist ein kleiner Schritt für eine Muslima, aber ein großer Sieg für den Islam“, sagte die Astronautin Sainab al’Sharifa nach dem sie aus der Kapsel stieg.

In der gesamten arabischen Welt wurde das Spektakel per Satellit übertragen. Am Kontrollzentrum der Bodenstation in Mekka drängten sich die Schaulustigen vor dem Gebäude der Raumfahrtbehörde Kabah und feierten den Erfolg enthusiastisch.

kabah photo
Photo by Citizen59

Im iranischen Staatsfernsehen zweifelte man jedoch die Landung der Saudis auf dem Mond an. Aus Teheran hieß es, das sei alles eine Lüge und die Bilder stammten aus einem Fernsehstudio.

Die Saudis wiesen die Vorwürfe als lächerliche Verschwörungstheorie zurück.



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5364 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Und jetzt behaupte noch einer im Ernst die Amis seien auf dem Mond gewesen.
    Zumindest waren deren Kameras ( Hasselblad )zur Ablichtung der Fake-Story gegen Eure Scheisse. Die beiden dunklen Punkte vorne recht sind sicher die
    Knödel der Mondkälber Ösukotz und Fatima Roth.

Kommentare sind deaktiviert.