Am vergangenen Mittwoch wurde ein 33-jähriger Mann tot in seiner Wohnung auf der Hohenzollernstraße in Recklinghausen aufgefunden. Am Sonntag davor habe es das letzte Lebenszeichen von dem Opfer gegeben. Die Behörden schwiegen sich darüber aus, auf welche Weise der Mann zu Tode kam und sprechen nur von einem “Gewaltverbrechen”.

Nach umfangreichen Ermittlungen wurde ein dringend Tatverdächtiger ermittelt. Der 29-Jährige wurde am Dienstag gegen 15:45 Uhr in Warstein festgenommen. Bei der Festnahme waren Spezialeinheiten beteiligt. Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Es erging Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes. Die Ermittlungen gegen den 29-Jährigen dauern an.

Weitere Hintergründe wurden nicht genannt.