Radikale Hindus wollen „Christentum auslöschen“

hindu nepal photo
Hinduistische Einäscherung am FlussPhoto by JeanneMenjoulet&Cie

Religiösen Fanatismus gibt es nicht nur in der islamischen Welt, sondern auch im säkularen Nepal.

Wie die christliche Plattform Open Doors berichtet, machen sich die radikalen Hindus des Landes auf, die säkulare Verfassung zu beseitigen und die Christen aus dem Land zu vertreiben. Ein erster Vorstoß ist nicht geglückt, aber für die Christen wird die Lage zunehmend brisanter.

Die verfassungsgebende Versammlung Nepals hat am 14. September mehrheitlich dafür gestimmt, den säkularen Status des Landes beizubehalten.

Im Vorfeld der Abstimmung hatten hinduistische Gruppierungen vehement gefordert, ihre Religion offiziell als Staatsreligion Nepals festzuschreiben.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die extremistische Hindugruppierung „Hindu Morcha Nepal“ kündigte jetzt in einer Presseerklärung an, das Christentum aus Nepal auslöschen zu wollen. mehr Info hier

In den westlichen Ländern kennt man den Hinduismus eher in seiner verklärten Form aus der Räucherstäbchenabteilung esoterischer Buchhandlungen. Wie gewalttätig die radikalen Hindus sein können, kennt man vor allem von Berichten aus Indien – dort kommt es immer wieder zu Konflikten vor allem zwischen Moslems und Hindus, aber auch anderen Religionsgemeinschaften.

Ob mit Beten allein den verfolgten Christen geholfen, sowie um das Seelenheil der extremistischen Hindus ersucht werden kann?

Aufklärung täte dringend Not, doch in immer ärmer werdenden Gesellschaften nimmt mit dem Wohlstand auch das Bildungsniveau stetig ab, was denkbar schlechte Voraussetzungen dafür sind, dass aufklärendes Gedankengut auf fruchtbaren Boden fällt.

Weltweit sind die Christen mit 100 Millionen Betroffenen die am stärksten verfolgte religiöse Gruppierung.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5278 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.