Mein Körper ist kein Kostüm – nur echte Bayern dürfen Trachten tragen

Nach der Diskussion um die Hamburger Kita, die zu Karneval keine Kinder in Indianer- oder Scheich-Kostümen erlauben wollte, soll nun auch für das Oktoberfest 2019 eine kultursensible Kleiderordnung erlassen werden.

Man wünsche, dass Besucher künftig nicht mehr in Trachten oder trachtenähnlichen Kostümen erscheinen, die das Ehrgefühl bayrischstämmiger Einwohner verletzen könnten, hieß es in einer Pressemeldung. Jährlich zieht das Oktoberfest tausende Touristen aus aller Welt an. Das Geschäft mit den vermeintlich echt bayrischen Dirndl-Kleidern und Billig-Lederhosen-Imitaten habe in den letzten Jahren deutlich zugenommen, dabei seien die meisten dieser Kleidungsstücke nicht authentisch, so die Festivalleitung.

Keine Oktoberfest-Kopien in Japan und USA

Im Ausland sollte man zudem auf Oktoberfest-Plagiate verzichten. Der bayrische Botschafter in Japan will dazu demnächst eine entsprechende Anfrage an die Regierung stellen. Das „Oktoberfest“ in Tokio schade den guten Beziehungen, gleiches gelte für ähnliche Veranstaltungen in China und den USA, wo mit angeblich bayrischer Kultur Kasse gemacht wird.

Loading...