#NichtmitUns – Nach Kölner Demo-Desaster: Saudi-Arabien zeigt Flagge gegen Terror

Nach dem Misserfolg der Demonstration in Köln, bei der angeblich zehntausende friedliche Mohammedaner ein Zeichen gegen den Terror setzen wollten, begegnen die Saudis im fernen Mekka dem Imageschaden mit einer wahrhaft spektakulären Aktion.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

 

Eine ganze Woche lang wird das Heiligtum des Islams, die Kabah, mit den deutschen Nationalfarben angestrahlt, wie es sonst nur am Brandenburger Tor in Berlin nach Terroranschlägen in westlichen „Partnermetropolen“ gemacht wird. Experten sehen in der Aktion nicht nur eine offensive PR-Kampagne der Wüstenscheichs, sondern ein ernsthaftes Zeichen der islamischen Würdenträger an die gesamte westliche Welt und eine Aufforderung zum interkulturellen Dialog.

Bei dem einen Mal soll es auch nicht bleiben. Zum Christopher Street Day plant man bereits ein ähnlich starkes Zeichen, ist sich jedoch noch nicht ganz sicher, ob das Grabmal des Propheten Pink angestrahlt oder in Regenbogenfarben lackiert werden soll. Na bitte, geht doch!



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5414 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. Steht doch drüber. Zwar klein aber bei derart weit hergeholten Meldungen über den Terrorfinanzierter No 1 der Welt geht das eigentlich von selbst als Satire oder gar Zynismus durch.

    • Beim IQ dieser Inzuchtprodukte und deren verqueren Gedanken ist eine solche Heuchelei nicht völlig abwegig. Die Derwische ticken eben völlig ohne jede graue Zelle.

Kommentar verfassen