Mordfall Peggy: Scharfe Kritik an Aktenzeichen XY

Nach dem Freispruch an Ulvi Kulac ist alles wieder offen

Gudrun Rödel, Betreuerin von Ulvi Kulac, gerade noch zur Frau des Jahres gekürt, ärgert sich über die ZDF Sendung Aktenzeichen XY. Nach dem Freispruch soll der Mordfall Peggy wieder neu untersucht und für das TV-Format verfilmt werden.

peggy knobloch
Peggy Knobloch

Ulvi Kulac wird nach langem Hin und Her endlich aus der Forensik entlassen, weil, so laut Richterspruch, die Unterbringung mittlerweile unverhältnismäßig sei. Gudrun Rödel setzt sich jedoch für die vollständige Rehabilitierung ihres Schützlings ein und will in einem weiteren Verfahren erreichen, dass auch die Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs in mehreren Fällen fallen gelassen werden. BRundfunk

Die Verfilmung des Mordfalls stößt im Unterstützer Kreis für Ulvi auf wenig Verständnis, weil die TV Redaktion von falschen Grundlagen aus ginge. Frau Rödel im Radio Galaxy  dazu:

„Ich sag immer wieder, die Mutter von Peggy spielt eine große Rolle. Und wir können ganz ganz viele Aussagen von ihr widerlegen und wir wollen endlich, dass diese Frau gefragt wird, warum sie lügt.“  

Rödel sagte weiter, die Unterstützergruppe für Ulvi Kulac habe zahlreiche Hinweise gesammelt, die sie gern der ZDF- Redaktion übermittle. Quelle: Radio Galaxy

 


Bildquellen:

alle Fotos: Dirk Lauer – Behoerdenstress

 

Anzeige

Diese Dinge müssen Sie noch heute einkaufen!

Deutschlands ERSTER KRISENSCHUTZBRIEF „Überleben in der Krise“ zeigt, was Sie jetzt einkaufen müssen. Erfahren Sie, welche Dinge Sie ab sofort bunkern müssen. Denn auf Sie wartet jetzt eine der größten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich nicht dementsprechend vorbereitet, wird schon bald alles verlieren. Also sichern Sie sich ab. Erhalten Sie diese 4 Checklisten und ein Geschenk im Wert von 177,10 € kostenlos und exklusiv.

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten die Checklisten und das Geschenk

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 4916 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Was soll man denn machen? Druck ausüben auf die Mutter? Die wird doch nichts sagen! Deshalb sucht man andere Zeugen!!!

  2. Es gibt genug zeugenaussagen welche nicht gewürdigt wurden.
    Es deutet alles darauf hin, das tatbeteiligte nun mit der sendung reingewaschen werden sollen.
    Das werden wir nicht zulassen und weiter aufklären.

Kommentare sind deaktiviert.