Der Verdächtige ist wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden. Wie die F.A.Z. berichtet, stand „die Person offenbar in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker.“ Das lässt Raum für Spekulationen offen, da es sich um einen jüngeren Mann handelt und die Art der Beziehung nicht weiter beschrieben wird. Laut den Ermittlern gilt der Mann einerseits weiterhin als verdächtig, andererseits habe man ihm keine Tatbeteiligung nachweisen können. Deshalb musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Anzeige

Jetzt mit Coinbase kostenlos Kryptowährungen handeln und 8 Euro Prämie kassieren

Die Soko-Ermittler bitten weiterhin um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können. Diese werden unter der Telefon-Hotline Tel.: 0561 – 910 4444 erbeten. Hinweise in Schrift-, Bild- oder Videoformat können unter wolfhagen@polizei-hinweise.de übermittelt werden. Neben der Bitte um Tathinweise in jedweder Form, stellen die Ermittler weiterhin folgende Fragen:

  • Wer kann Hinweise zur Tat geben?
  • Wer hat Videos und Fotos von der Kirmes am Samstag zwischen 22 Uhr und 1:00 Uhr? –
  • Wer hat am Samstagabend oder nach Mitternacht in Wolfhagen-Istha Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat zu dieser Zeit in Wolfhagen-Istha Knall- oder Schussgeräusche gehört?

Festnahme im Mordfall #Lübcke: Verdächtiger stammt aus dem privaten Umfeld des Politikers

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Es ist anzunehmen, dass politische Weisung dahinter steckt. Eine Revanchetat Rechtsgesinnter soll weiter im Spiel bleiben können, das ist so gewünscht.

Comments are closed.