MEDIALER SHITSTORM gegen Hans Meiser, WATERGATE.TV & seine Redakteure!

Der mediale Shitstorm hat nun auch mich und meine Kollegen von Watergate.tv erreicht.

hans meiser photo
Foto by thomaswanhoff

Kritische Meinungen jenseits des Mainstreams werden immer drastischer auch medial bekämpft!

Hier eine erste Stellungnahme (bitte teilen!!!):

Nicht alles was Watergate.TV schreibt gefällt

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

wie Sie diversen Medien entnehmen konnten, wurde und wird aktuell viel über Watergate.TV, unsere Redakteure und insbesondere über unseren geschätzten Kollegen und Watergate.TV Redakteur Hans Meiser berichtet.

Die Inhalte, die täglich auf Watergate.TV erscheinen, erhitzen die Gemüter. Als Meinungsplattform und investigatives Redaktionsnetzwerk, veröffentlichen wir unzensiert die Meinungen und Geschichten, bei denen wir glauben, dass Sie unsere Leserschaft interessiert und über die Sie informiert werden muss.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Watergate.TV berichtet dabei frei, unabhängig und neutral. Viele unserer Artikel erreichen so hunderttausende Leser. Manche Inhalte knackten gar die Millionen-Leser-Grenze. Und dies nicht durch üppige Werbebudgets, sondern durch die Watergate.TV Leserschaft, die die Artikel tausendfach teilt.

Watergate.TV versteht sich als unabhängiges Meinungsportal. Das bedeutet, dass wir auch vor streitbaren Themen nicht zurückschrecken. Dennoch möchten wir unsere Redakteure auf ihrem Weg weiter unterstützen und ermutigen, dass Sie weiterhin frei und unabhängig berichten können. 

Wir erreichen unsere Leserschaft durch unsere Leserschaft.

Wenn wir Inhalte veröffentlichen, die unsere Leser nicht interessieren, werden wir dafür abgestraft.

Daher sind wir zuerst unseren Leser zu Dank verpflichtet. Und darüber hinaus danken wir unseren Redakteuren, die sich trauen, Dinge zu schreiben, die gelesen werden wollen.

Wir finanzieren uns über eigene Produkte, die nicht allen gefallen. Jedoch sind wir der festen Überzeugung, dass eine unabhängige Berichterstattung auch unabhängig zu finanzieren ist. Daher berichtet die Watergate.TV Redaktion sowohl politisch unabhängig, als auch wirtschaftlich unabhängig von internationalen Großkonzernen und Werbekunden, die versuchen auf die redaktionellen Inhalte Einfluss zu nehmen.

Wir danken Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für Ihre Treue und die Leserschaft die Sie uns durch das teilen unserer Beiträge ermöglichen.

Denn nur durch Sie sind wir in der Lage, Watergate.TV als unabhängige und streitbare Meinungsplattform weiter zu betreiben und auszubauen.

Hier geht’s zu Watergate TV



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Guido Grandt
Über Guido Grandt 16 Artikel
Bestsellerautor, Publizist, Filmemacher

4 Kommentare

  1. Was soll die Jammerei und wo wart/seid Ihr bei wirklichen Defiziten der Pressefreiheit?
    „… Ein 4-köpfiger Rechercheverbund körperlich und wirtschaftlich geschädigt, in seiner Existenz vernichtet. Das NDR-Medienmagazin ZAPP berichtete ebenso als JournalistenBlatt und BILD, wie auch Lutz Tillmans, Geschäftsführer des Deutschen Presserates, eindeutig Stellung bezog. 39 Strafverfahren gegen JournalistInnen im Rahmen ihrer Tätigkeit sind alleine in Sachsen bekannt: das bundesweit Aufsehen erregende Verfahren gegen die Leipziger Journalisten Datt und Ginzel war im Zusammenhang mit dem Sachsensumpf also nur die Spitze des Eisberges. …“?

  2. Verdacht auf Namens-Fälschung:
    Ist der Rocker kein Christoph, sondern Achmed??!

    DOKU

    Hochheim.

    Wer Bernd Glöckler fragt, was der schlimmste Tag in seinem Leben war, muss nicht lange auf die Antwort warten: Es war Dienstag, der 2. August 2016, ein regnerischer Sommertag. Der 72-jährige war wie immer früh auf den Beinen und wollte gerade die Mülltonnen an den Straßenrand der Frankfurter Straße rollen, als er Opfer eines der brutalsten Gewaltverbrechen wurde, die es jemals in der kleinen Weinstadt Hochheim gegeben hat.

    Der 26-jährige Christoph A, ein junger Mann aus der Rockerszene, hatte sich von Glöckler provoziert gefühlt, nur weil der ihn davon abhalten wollte, weiter Autos mit seiner Machete zu demolieren. A. hat Glöckler in den folgenden sieben Minuten mit der Machete fürchterlich zugerichtet. 13 Schläge prasselten auf ihn nieder, schon nach den ersten war Glöckler blutüberströmt, hielt mit blutverschmierten Händen Fetzen der abgelösten Kopfhaut fest, sie hingen ihm ins Gesicht.

    http://www.fnp.de/lokales/main-taunus-kreis/Brutale-Macheten-Attacke-Es-war-hoellisch-knapp;art676,2639682

    Leser-Kommentare:
    1) „Christoph A, ein junger Mann aus der Rockerszene“
    von alfalfa, vor 19 Minuten
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil… grinsen

    2) Ist der Täter eigentlich kein Ausländer?
    von Kay, vor 3 Stunden
    Vermisse nämlich die Fragen an die Lügenpresse zur absichtlich verschwiegenen Herkunft.

    • Deswegen müssen jetzt sang- und klanglos die Macheten der DEUTSCHEN WEHRMACHT aus den Liegenschaften der Bundeswehr verschwinden …

Kommentare sind deaktiviert.