Masse statt Klasse: Der psychisch kranke Mann vom Bosporus setzt auf Geburten-Dschihad

Erdogan fordert Türken im Ausland zum Geburten-Dschihad auf, sie sollen nicht drei, sondern mindestens fünf Kinder bekommen. Sie seien die „Zukunft Europas!“

Erdogan formt das Zeichen der Muslimbruderschaft

Mit diesen aggressiven Forderungen verschärft die türkische Regierung Ressentiments der einheimischen Bevölkerungen in den westeuropäischen Gastländern gegen Türken. Er tut ihnen damit keinen Gefallen, im Gegenteil. Er bindet sie an seinen Traum vom neuen „Osmanischen Reich“, sie werden niemals „europäische“ Bürger werden, das wird langsam jedem noch so gutmenschlich umerzogenen Ur-Europäer deutlich.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die Antwort auf diese kriminellen, dem Völkermord gleich zu setzenden Bestrebungen, wird nicht ausbleiben. Das muss nicht notwendigerweise auf der politischen Ebene erfolgen. Regierungen kommen und gehen, die Völker haben aber meist längeren Bestand. Je stärker die Aggression sichtbar wird, desto heftiger wird es auch Abwehrreflexe geben. Die Führungen eines jeden Landes werden dem Rechnung tragen müssen, ob sie nun wollen oder nicht.

Früher nannte man die Türkei auch „den kranken Mann vom Bosporus“ – heute könnte man den Term noch etwas ergänzen: und daraus den „psychisch kranken Mann vom Bosporus“ machen, wobei Erdogan sinnbildlich für alle Türken steht, die ihm folgen. Staatsgründer Mustapha Kemal „Atatürk“ hatte die Türkei mal anders gedacht, einer seiner größten Fehler war es wohl, den Islam nicht vollständig zu verbieten und noch zu Lebzeiten sicher zu stellen, dass die Bildungsoffensive – eine der fünf Säulen des Kemalismus – vor allem bei den Bauern in Anatolien ankommt. Die durch den Kemalismus bedingte Planwirtschaft verhinderte letztlich den Fortschritt des Landes. Erdogan hat das erkannt und holte Investoren ins Land – Eigenleistung und türkische Innovationen aber blieben aus. Die Türkei ist wirtschaftlich wie kulturell nicht überlebensfähig. Wer sich mit der ganzen Welt anlegt, kann nicht vom Tourismus leben. Wer Flüchtlinge als Machtquelle benutzt, der entmenschlicht sich selbst und hat jeden Anspruch auf „moralische Überlegenheit“ verloren. Eine ehrlose, kriminelle Bande regiert in Ankara.

Der Türken-Hitler will Europa jetzt auch per Geburten-Dschihad erobern, doch er verschweigt dabei eines: Wäre das Vorhaben erfolgreich, dann hat Europa keine Zukunft mehr, ein Blick in den vom Geburten-Dschihad eroberten Kosovo genügt dazu. Aber so weit wird es nicht kommen. Die Destabilisierung der Türkei hat längst begonnen. Erdogan hat sie höchstpersönlich eingeleitet. Die Türkei ist nicht mehr Entwicklungsland, sondern Abwicklungsmasse und in wenigen Jahren Geschichte!



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5356 Artikel
Frisch aus der Redaktion

5 Kommentare

  1. So ändern sich die Zeiten!
    Früher hat man zur Ausbreitung des Islam das Schwert benutzt. Heutzutage erweist sich der Muslimpimmel als weites wirkungsvollere Waffe.
    Und das nicht nur mit Fatma, sondern auch mit Angelika, Sylvia oder sonst einer Willkommenskultur-Schwester. Wenns sein muss, auf jeden Bahnhofsplatz und eben nicht nur zu Silvester!

  2. Das wird die Kindergeldzahlungen der dämlichen Deutschen in unermeßliche Höhen treiben.
    Dumm ist der Erdolf nicht. Damit kann er seinen Staatshaushalt fast sanieren.
    Dumm sind diejenigen, die ihm das Spielchen ermöglichen ohne dem einen Riegel vorzuschieben, also wir, die schon länger hier wohnen.

  3. Deutsche Kinder werden schon bald dem rückständigen Muselprinzen-Nachwuchs dienen und als entrechtete Dhimmis ihr Dasein im eigenen Heimatland fristen. Die können sich dann bei ihren politisch desinteressierten, denkfaulen Eltern und Großeltern bedanken, die ihnen aus Bequemlichkeit, Gleichgültigkeit, Unterwerfung und feiger Arschkriecherei mit ihren Steuergeldern eine solch erbärmliche, unwürdige Zukunft unter der abartigen Musel-Knute verschafft haben.
    Wenn man Linke und Grüne grölen hört, Deutschland wäre ein Haufen Scheisse, so ist man kurz davor das zu bestätigen. Deshalb gehört das jetzt regierende Politgeschmeiß, die ehr-, und gewissenlose Plaque des volksschädlichen Grauens, gnadenlos entsorgt. Es ist keine Zeit mehr zu verlieren.

  4. Wohin die schizophrene Politik „unserer“ Regierung führt, kann ein jeder hirnloser deutscher Wähler heute einmal wieder in Paris beobachten. Aber wahrscheinlich kann Er auch nicht lesen, dann sollte Er wenigstens die Bilder anschauen. Falls Er auch noch blind ist, kann Er ruhig weiterhin CDU/CSU, SPD, GRÜNE und Linke wählen, dann lohnt sich das Leben so wie so nicht mehr !

  5. die dumm deutschen blenden die Realität vollkommen aus und wollen über Probleme nicht reden. jetzt wird den Rentner , mit der Versteuerung in den arsche getreten und diese blöden werden auch wieder die verräterparteien wählen. dazu erübrigt sich jeder Kommentar!

Kommentare sind deaktiviert.