Merkel im Bayern-Wahlkampf? "Nein danke!" sagt Söder und setzt auf Sebastian Kurz
Bildquelle: Flickr.com, Dragan Tatic, Bildlizenz: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Der Bundeskanzler ließ lange auf sich warten. Um 19:45 Uhr war es dann endlich so weit. Wie zu erwarten, verkündete Kurz Neuwahlen so bald wie möglich und verschwand so schnell von der Bühne, wie er gekommen war.

Die FPÖ sei offenbar nicht bereit gewesen, Innenminister Kickl für einen Fortbestand der Koalition zu opfern, berichtete zuletzt die Kronen-Zeitung.



Auch interessant:

Kurz empfängt Soros im Bundeskanzleramt