LIVE: Großbrand in London – Menschen im Gebäude eingeschlossen

Die Spekulationen im Netz überschlagen sich. Das als „Grenfell Tower“ bekannte Londoner Hochhaus steht seit den Morgenstunden vollständig in Flammen, noch immer sind Menschen im Gebäude eingeschlossen.

Viele fühlen sich angesichts der Bilder an 9/11 erinnert, glauben an einen Terroranschlag oder zumindest an Brandstiftung. Wie am 11. September 2001 berichten Zeugen von Personen, die aus den Fenstern sprangen.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

RT ist live vor Ort und sendet Luftaufnahmen.

 



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5414 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Falls sich bestätigt das ,dass wieder ein islamistischer
    Anschlag ist, gehört der islamische Bürgermeister mit
    1000 Peitschenhieben aus seinen Sessel gejagt.
    Die andere Seite der Medaille ist aber, dass das englische
    Volk in seiner Schizophrenie schon fortgeschrittener ist,
    als das Deutsche !
    Jedenfalls bin ich froh, meinen letzten London-Besuch
    hinter mir zu haben.
    Wer seine Familie liebt, kann diese versiffte Stadt nicht mehr
    besuchen.

  2. Was an den Bildern auffällt:
    ganze 2 Wasserfontänen als Löschversuch.
    Beide reichen nicht höher als bis zum 8 oder 9. Stock.
    So brennt die Aussenverkleidung des Gebäudes wie Zunder und es tropft brennendes Material daraus nach unten. Selbst Fensterrahmen stehen in hellen Flammen. Ob es dort keine Brandschutzauflagen wie in Germoney gibt ? In solchen Gebäuden muss es doch zur Brandbekämpfung Steigleitungen mit entsprechend starken Pumpen geben. Was hier an Wasser zu sehen ist scheinen dilettantische Löschversuche zu sein. Der Brand kann nach oben ungehindert fortschreiten. Über die Fassadenverkleidung. Hoffentlich kamen alle heil raus.

  3. Man sollte der britischen Regierung mitteilen, dass es auch Löschhubschrauber gibt.

    Aber keine Sorge, das Gebäude wird nicht einstürzen. Brände führen nämlich nicht zum Einsturz moderner Stahlbetonbauten. Das WTC 9-11 Phänomen war physikalisch gesehen ganz einfach historisch einmalig. Recherchiert mal nach Dr. Judy Wood, wenn Euch die Wahrheit interessiert.

    Das war kein islamischer Anschlag, denn Mohammedaner wollen stets das Blut der Ungläubigen fliessen sehen, etwa so wie beim Schächten. Durch Feuerbrände verursachte Tote befriedigen den islamischen Blutrausch aber nicht.

  4. 1. Durchs Haus fressender Großbrand führt nicht zum Einsturz = Unfreiwilliger Beweis gegen 9/11 in New York, wo es Sprengung gewesen sein dürfte.

    2. Die Außenwände waren gdämmt aus Styropor, das brennt sofort und expansiv, einmal auch dasselbe beim Neubau des Frankfurter Polizeipräsidiums. Dagegen hilft keine Feuerwehr, auch wenn ein Solardach anbrennt. Ob nun die Öko-Idioten daraus klug werden. Ohne ein Fukushima-Umgekehrt wohl nicht!! (Aber genug Nazis und Kommunisten glauben bis zum Tod an die Korrektheit und Unschuld ihres Lagers!!)

Kommentare sind deaktiviert.