Folgt uns auf Telegram

 

SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach will den Versuch unternehmen, gesetzlichen Krankenkassen die Kostenerstattung von Homöopathie zu verbieten. „Wir müssen in der Groko darüber reden“, sagte der Gesundheitsexperte dem Berliner „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Auch für freiwillige Leistungen der Versicherer müsse das Kriterium gelten, dass sie wirtschaftlich und medizinisch sinnvoll zu sein hätten. Unterstützung erhielt Lauterbach vom Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA), der über die Pflichtleistungen der gesetzlichen Kassen entscheidet. „Der Gesetzgeber müsste die Vorgaben enger fassen“, forderte der unparteiische GBA-Vorsitzende Josef Hecken.

Behandlungsmethoden ohne klaren Beleg für Wirksamkeit und Nutzen sollten „nicht noch dadurch geadelt werden, dass sie von Kassen als Satzungsleistungen bezahlt werden“, sagte Hecken dem „Tagesspiegel“. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Karin Maag, dagegen hält nichts davon, die freiwilligen Leistungen der Versicherer zu beschränken. „Wir führen keinen Kreuzzug gegen Heilpraktiker und Naturheilverfahren“, sagte sie dem „Tagesspiegel“. Sie halte es für richtig, die Entscheidungsfreiheit der Patienten zu wahren. Anlass für Lauterbachs Vorstoß sind Entwicklungen in Frankreich, wo der Erstattung von Homöopathie durch die Krankenkassen nach einer Negativ-Expertise der Obersten Gesundheitsbehörde nun das Aus droht.

3 KOMMENTARE

  1. Ich finde es schon lächerlich, daß diese Kosten bislang überhaupt erstattet wurden. Warum dann nicht auch Wünschelruten und Tarot-Karten? Jeder kannn glauben, an was er will, aber er soll dann auch selbst dafür zahlen.

  2. Lauterbach (der grösste Experte aller Zeiten), lebt der denn noch…….und vor allen Dingen hat der etwas zu sagen bzw, zu entscheiden??? Mein Motto : SPD weg, Lauterbach weg

  3. Vllt. sollte man es umgekehrt machen. Wozu noch die ganzen Quacksalber finanzieren, wenn Homöopathie so gut wirkt? Ich finde es eine Zumutung für die Globolisten, auch noch die rückständigen Schulmediziner durchschleppen zu müssen.

    Im Prinzip ganz einfach zu regeln. Wer Homöopathie möchte, zahlt halt einen Aufpreis. Funzt bei „Sky“ doch auch. Außerdem, was können ein paar Zuckerkügelchen in der Herstellung schon kosten und Bachblüten kann sich jeder selber sammeln.

    Die Deutschen haben wirklich große Sorgen!

Comments are closed.