Die Auseinandersetzung ist im Mainstream angekommen oder verhält es sich umgekehrt? Hier einige Links zum „Lagerstreit“:

Das Drama war aus meiner Sicht vorhersehbar, die Sollbruchstellen vorgegeben und das vorläufige Ende des Schlagabtausches wurde von David Berger bis zum 15. Juli verkündet. Ein Waffenstillstand, eine Versöhnung oder gar Frieden sind in weiter Ferne gerückt, aber sind die Positionen der Beteiligten wirklich so wichtig? Wird es Leser künftig davon abhalten, sich auf den miteinander im Clinch liegenden Plattformen zu informieren und schlimmer noch – vorher die Sportergebnisse bei BILD anschauen, den Wetterbericht in der iPhone-App oder gar heimlich dem Staatsfunk zu lauschen?

Fragen über Fragen, von denen ich nur eine beantworten möchte: Ja, wenn David Berger bedroht wird, hat er meine volle Solidarität. Alles andere ist Lesersache!

 

 

Werbeanzeigen

4 KOMMENTARE

  1. Der Arme,

    na zum Glück hatten die Bedroher alle fein säuberliche unterschrieben und keine annonymen „Morddrohungen“ ausgesprochen. Diese ganzen Rechtsextremen im Umfeld der Reichsbürger, der „Identitären Bewegung“, von Schnellroda („Sezession“, Höcke-Fanclub, EinProzent), so dass der rechthabende Horst schnellsten tätig werden kann.

    Einen erholsamen „Spontanurlaub“ gewünscht. Hoffentlich gabs noch was bei last minute! Im Kümmelanbaugebiet soll es um diese Jahreszeit ja sehr schön sein?

  2. Berger sollte schon konkret sagen, was mit all den Rächtsradikalen und natürlich auch mit den geistigen Brandstiftern („Umfelder“ existieren ja nicht autark) passieren soll. Deren Meinungen aushalten und rein argumentativ entkräften geht ja offensichtlich nicht. Evtl. denkt er im Urlaub ja über die (End)Lösung nach. Ich wette, der kommt bald mit neu gewonnener antifaschistischer Kraft zurück und dann erst recht.

    Im Prinzip macht der seit Jahren nichts anderes, als Menschen arglistig durch den Schmutz zu ziehen, gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen. So was nennt man „Zersetzung“ (funzt von innen nach außen am besten)! Ob absichtlich oder aus Blödheit ist egal, denn nur das Ergebnis zählt. Bergers Beitrag an der Zerstrittenheit der Opposition ist nicht unerheblich. Aus meiner Firma wären derartige „Brunnenvergifter“ längst mit nem gepflegten Tritt entsorgt worden.

    Jüngster Ausfall hat aber eine völlig neue Qualität, da er sich nun auch ganz offiziell dem System andient. Unglaublich!!! Selten so eine widerliche und undifferenzierte Hetze gegen Meinungsabweichler (Minderheiten?) gelesen. Jeden der nicht seinen Arsch leckt undifferenziert als Extremist, rechtsradikal, homophob oder was auch immer zu denunzieren, erinnert an die häßlichen Fratzen vergangen geglaubter Zeiten. Die widerliche Rethorik kleingeistiger Systemlinge. Wenn der als neuer Vordenker von AFD (D. Erasmus Stiftung) oder gar von den Alternativen Medien akzeptiert wird (von wem wurde der eigentlich gewählt oder ermächtigt???), dann geht besser alle gleich nach hause! So wie der Herr, so’s Gescherr, …nur eine Frage der Zeit.
    Meiner Ansicht nach wäre dieser Typ Mensch damals und damals und sogar vorher schon ganz weit vorne mit dabei gewesen. Ein Denunziant, Exorzist und Inquisitor übelster Sorte. Immer genau zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle um Schaden anzurichten. Eigentorschützen sind viel schlimmer, als die gegnerische Mannschaft.

    So nun mal meine Meinung, muss ja nicht stimmen.

  3. Nix mit Pause,

    heute hat er noch mal nachgelegt und den tiefroten Nazihammer geschwungen.

    „Genial“ auch das hier:
    „Die Seite, die mich nun so hasserfüllt angeht, hat eindeutig gezeigt, dass man statt gegen Islamisierung gegen Überfremdung und für Remigration ist,..“

    Dann muss er, im logischen Umkehrschluss, für Überfremdung und gegen Remigration sein. Schaun wir mal, wie sich das mit seinem Krampf gegen die Islamisierung verträgt. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass?

    schon irre!

Comments are closed.