Grafikbearbeitung: O24

Ein Informant hat mit uns Kontakt aufgenommen und Originaldokumente vorgelegt, die eindeutig die Urheberschaft des umstrittenen Framing Manuals der ARD belegen. Er sei Mitarbeiter eines großen Wochenmagazins, wolle aber anonym bleiben, versicherte der namentlich bekannte Mann gegenüber der Redaktion.

Nach Prüfung des Materials hat eine beauftragte Rechtspopulistenkanzlei die Dokumente als echt eingestuft. Es sei eindeutig davon auszugehen, dass die heute von der ARD verwendeten Schriften auf der Arbeit eines bekannten Medienpsychologen beruhen.

Werbeanzeigen

2 KOMMENTARE

  1. Redaktion: Könnt ihr mal etwas deutlicher werden, dazu Ross und Reiter nennen, und was hat der Hitler damit zu tun?.

Comments are closed.