Symbolbild Spritze / Medikamente via pixabay
Symbolbild Spritze / Medikamente via pixabay

Nach der Affäre um Kinderschänder, die die Kommentarfunktion und den Algorithmus von Youtube zur Vernetzung nutzen, ist die Plattform erneut unter Druck geraten.

Aufgrund zahlreicher Beschwerden von Anzeigenkunden hat das Unternehmen mitgeteilt, dass ab sofort keine Werbeclips vor Videos von „Impfgegnern“ geschaltet werden. Auch andere Videos, die „medizinische Falschinformationen“ enthalten, sind offenbar betroffen. (BBC)

Zuvor waren bereits die Videovorschläge auf der Hauptseite geändert worden, damit „Fake-News“ und Verschwörungstheorien, wie „Flache Erde“-Videos oder von der offiziellen 9/11 Version abweichende Informationen nicht mehr empfohlen werden.

 

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Flache Erde ist nichts gegenüber dem seichten und flachem Youtube und deren Zielgruppe.

Comments are closed.