Grünes Licht für Verlängerung der Bundeswehreinsätze im Ausland

Marie Luise Beck sagt Ja!

Marieluise bEck photo
Photo by boellstiftung

Hier sehen wir die prominente Politikerin der Grünen bei der Verleihung des Petra Kelly Preises von 2012. Dieser ging damals an Ales Bjaljazki, der im selben Jahr auch für sein Engagement für die Menschenrechte für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen war.

„Der Petra-Kelly-Preis ist von der Heinrich-Böll-Stiftung begründet worden, um Menschen und zivilgesellschaftliche Vereinigungen auszuzeichnen, die sich auf besondere Weise für die Achtung der Menschenrechte, für das gewaltfreie Lösen von Konflikten und den Schutz unserer Umwelt einsetzen.

Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert.“

Marieluise Beck stimmte schon der Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan zu. Ihre Parteikollegen Dieter Janecek, Nicole Maisch, Omid Nouripour, Cem Özdemir, Brigitte Pothmer, Manuel Sarrazin, Doris Wagner und Valerie Wilms waren derselben Ansicht.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Heute wurde die Verlängerung des Einsatzes im Kosovo beschlossen, unterstützt und verteidigt auch von den Grünen (Der Westen), ebenso wie der weitere Einsatz in Mali. (s. Abstimmung)

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5292 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die Grünen sind für mich eine Partei der Kriegshetzer geworden. In vorderster Front M. Beck. Diese Frau würde lieber heute als morgen den Russlandfeldzug ausrufen.

Kommentare sind deaktiviert.