Geh Heim Dienst! Datenschützer gegen Überwachung auf der Straße

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Frankfurt VDS photo
Photo by opposition24.de

Rund 200 Menschen melden Polizei und einige Blättchen, aber es waren mindestens doppelt so viele, folgten in Frankfurt am Main dem Aufruf der Datenschützer Rhein Main zum Protest gegen Überwachung und vor allem gegen die soeben durchgewunkene Vorratsdatenspeicherung.

Es sprachen Sylvia Canel , Bundesvorsitzende der „Neue Liberalen”:

Wir sind unbescholtene Bürger und keine Terroristen

Kristos Thingilouthis ,Landesvors. „Piratenpartei“ Hessen

Wir bereiten eine Klage gegen den Gesetzentwurf vor

Dr. Ulrich Wilken, “Die Linke”, stellv. Vizepräsident Hessischer Landtag

Das ist der Überwachungsstaat

Prof. Dr. Dr. Helge Peukert sprach über Trojaner auf dem eigenen Rechner und die Gefahren durch die Datensammelwut der Internetkonzerne, wie Facebook und Google, von der jeder betroffen ist, auch wenn er gar kein Profil in einem “sozialen” Netzwerk habe.

Hajo Köhn (Neue Geldordnung), erklärte, was es mit dem geplanten Bargeldverbot auf sich hat und welche Gefahren daraus erwachsen.

Über Risiken und Nebenwirkungen der Gesundheitskarte informierte Wieland Dietrich (Bundesvors. „Freie Ärzteschaft“)

Musik: u.a. Fantareis und Claus Dillmann am Saxophon

frankfurt vds photo
Claus Dillmann Photo by opposition24.de

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 4873 Artikel
Frisch aus der Redaktion