Gefeuert wegen Hasstweet über den kleinen Barron Trump

Da hilft auch keine Entschuldigung. Katie Rich wird wohl nicht mehr für die Unternehmenstochter SNL aus dem Hause NBC schreiben.

Wegen ihres Tweets während der Vereidigung von Donald Trump “Barron will be this country’s first homeschool shooter” brach ein Sturm der Entrüstung über die Autorin herein.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Sie löschte ihren Twitter-Account und reaktivierte ihn gestern für eine Entschuldigung. Zu spät – ihre Auftraggeber haben sie nach Informationen der Washington Post „gefeuert“!

in Deutschland vergriffen sich zahlreiche Linksprominente ebenso heftig im Ton. Die Friedenspreisträgerin des deutschen Buchhandels, Carolin Emcke, fand, Trumps Sohn sei besser bei Pflegeeltern aufgehoben. Bisher hat die Dame noch keine Konsequenzen für ihre Geschmacklosigkeit erfahren müssen, nicht wenige fordern aber bereits, dass sie den Friedenspreis zurückgeben soll.

Carolin Emcke: Donald Trumps kleiner Sohn sollte in Pflegefamilie kommen

(David Berger) Die Friedenspreisträgerin Emcke, die ein Buch über den Hass geschrieben hat, zeigte gestern auf Twitter, wie Hass in der Realität aussieht. Die Idee, dass man politischen Gegnern die Kinder wegnimmt, ist nicht zum ersten mal bei Frau Emcke aufgekommen: Der spanische Diktator Franco praktizierte solch menschenverachtende Methoden ebenso wie die DDR-Regierung.



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5356 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Wenn man sich so wenig in der Gewalt hat, wie diese dumme Pute, muss man damit rechnen dass andere einem eine reinhauen. Wenn der Hass aus einer feministischen Krankheit so weit geht. Kinder zu zukünftigen Mördern zu erklären, gehören solche Hühner in eine geschlossene Anstalt und nicht in die Glotze. Davon laufen aber hunderttausende rum. Nicht nur in Amiland sondern auch hier bei uns in der Politik z.B.
    Raus mit dem Gesocks.

  2. Heute wieder ein Artikel, der die Weltonline als Fake-Schmierblatt völlig entlarvt.
    Noch vor zwei Wochen Hetze gegen Trump :
    Mit Trump erleidet die Finanz – und Wirtschaft-Welt einen totalen Niedergang !
    Das gleiche Affenblatt heute :
    Dow Jones springt erstmals in seiner Geschichte über 20 000 Punkte-Marke !
    Lügen haben tatsächlich kurze Beine, nur schade, dass das Volk dies nicht registriert
    und dementsprechend handelt.

Kommentare sind deaktiviert.