Robert Stein über das Schicksal von Julian Assange: „Stellt Euch mal folgendes vor: Wie würdet Ihr Euch wohl fühlen, wenn Ihr seit Juli 2012 auf engstem Raum leben müsstet und Ihr nicht einmal das Haus verlassen dürft? Kein Spaziergang, kein Sonnenlicht und mit der sicheren Gewissheit, wenn Ihr nach draußen geht, sofort verhaftet zu werden?

Könnt Ihr euch das vorstellen, was das mit einem Menschen macht? Genau in dieser Situation lebt ein Mensch aber wirklich, dort in seinem Exil in der Botschaft von Ecuador in London. Tag für Tag, und jeden Morgen wird die Situation für ihn bedrohlicher und ernster. Wie kam er in diese miserable Lage? Warum sieht es so aus, als hätte die Welt ihn schon fast vergessen?“

Werbeanzeigen

6 KOMMENTARE

  1. Ja, wer es wagt, die Mächtigen mit der Wahrheit an den Pranger zu stellen, der bekommt, immer Probleme gemacht. Im Grunde ist die Behandlung von Assange eine Warnung an alle, die es wagen die Wahrheit zu sagen! Legt euch nicht mit uns an wir gewinnen ja sowieso! Assange ist nur einer von vielen denen es ähnlich geht. Der letzte in Deutschland der es zum Beispiel gewagt hatte die Wahrheit öffentlich zu machen war ja Herr Maßen. Der hat es doch wirklich gewagt der göttlichen Kanzlerin zu widersprechen, das darf natürlich in Merkel Deutschland nicht mehr sein. Dies alles wird leider noch sehr viel schlimmer werden.

  2. und genau deshalb müssen die weg, Macht haben die nur solange das Volk ihnen diese lässt.Wenn das Volk endlich aufstehen würde und sich wehren würde ich möchte sehen wie lange die Ihre Macht dann noch haben.

  3. Die Wahrheit zu unterdrücken, dass ist die Präambel der Politik und die dahinter stehen da werden Menschen umgebracht , eingesperrt und deren Freiheit beraubt.

  4. Julian Assange erhält australischen Pass
    Laut einem britischen Zeitungsbericht ist WikiLeaks-Gründer Julian Assange einen Schritt näher gekommen, um möglicherweise mit einem australischen Pass nach Hause zurückzukehren.(BEITBART)

    • Das wünsch ich ihm vor allem normal LEBEN zukönnen aber Menschen wie dieser machen weiter weil die Wahrheit ans Licht muß!

  5. Sehr sehr traurig ist das,der Mann hat eine Tür aufgestossen die viele Regierungsmitglieder gern verbarikadiert hätten.Bester Vergleich was heut in Deutschland passiert und keine 10 Jahre davon entfernt sind.Wer die Wahrheit sagt wird geächtet!

Comments are closed.