Frau von der Leyen: Wann werden die „Eroberer“ und „Fatih-Sultan“- Moscheen umbenannt?

Über diese Zeilen im Weser-Kurier dürfte sich die „Verteidigungsministerin“ ziemlich freuen. Ein weiteres Beispiel für die unheilige Allianz von Politik und Presse. Luther schaute für seine Bibelübersetzung dereinst dem Volk aus Maul, Presstituierte schmieren dagegen Honig um die Mäuler der Mächtigen. Wie in diesem Fall:

„Die Lent-Kaserne in Rotenburg an der Wümme braucht einen neuen Namen. Auch wenn sich die Rotenburger und die Soldaten so sehr an den alten gewöhnt haben, dass sie ihn gar nicht mehr hergeben wollen, muss Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) diese unsägliche Diskussion beenden. Es kann nicht sein, dass Kasernen von heute nach alten Wehrmachtsgrößen benannt sind. Wen wundert es da, dass Bundeswehrsoldaten in Illkirch und anderswo Wehrmachtstrophäen sammeln.“

Wenden wir mal diesen Fall auf eine der zahlreichen und kulturfremden Moscheen der DITIB an.

Photo by opposition24.de

Die Fatih-Sultan Moschee in Ingelheim am der Rhein braucht einen neuen Namen. Auch wenn sich die Ingelheimer und die gut integrierten türkischen Mitbürger so sehr an den alten gewöhnt haben, dass sie ihn gar nicht mehr hergeben wollen, muss diese unsägliche Diskussion beendet werden. Es kann nicht sein, dass Moscheen, die Erdogan als „unsere Kasernen“bezeichnete, nach üblen Eroberern und Christenschlächtern benannt sind. Wen wundert es da, dass so manche Muslime auch heute noch in den Dschihad ziehen wollen.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Auch der zweite Absatz zeugt von dümmlichster Anbiederei und mangelhaften Geschichtskenntnissen:

„Kritisches Geschichtsbewusstsein sieht anders aus. Die Bundeswehr hat genauso wenig mit der Wehrmacht gemein, wie die Bundesrepublik mit dem Deutschen Reich. Das muss auch nach außen deutlich werden, und deshalb kann die Ministerin den Namensstreit nicht länger den Soldaten und Kommunalpolitikern vor Ort überlassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Jagdflieger Helmut Lent nun ein Nazi war oder nicht. In jedem Fall hat er sich nicht als Widerstandskämpfer, sondern als Jagdflieger hervorgetan. Der Namensgeber einer Kaserne aber muss mehr sein als ein guter Pilot, er muss für die Werte stehen, die die Soldaten verteidigen, für Freiheit und Demokratie.“

Die „Bundesrepublik“ und das Deutsche Reich sind angeblich identisch, wie die Bundesregierung im Zuge der „Reichsbürgerdebatte“ auf eine Anfrage der LINKEN einräumen musste. Keineswegs ist das Deutsche Reich untergegangen als Subjekt des Völkerrechts. Der Hofschreiber redet von der als „Drittes Reich“ bezeichneten Diktatur der Nationalsozialisten, die mit dem freiheitsliebenden Deutschen Kaiserreich so rein gar nichts gemeinsam hatte. Man betrachte dazu die Geschichte des Paragraphen 130 StGB.

Kommen wir zurück zum Islamvergleich:

Der Namensgeber einer Kaserne  Moschee aber muss mehr sein als ein guter Eroberer, er muss für die Werte stehen, die die Gläubigen verteidigen, für Freiheit und Demokratie.“

Dieses Land hat restlos fertig, Erdogans Islamfaschisten lachen sich ins Fäustchen bei so viel Blödheit. Wie lange es dauert, bis alle Panzer rosa umlackiert werden, ist nur noch eine Frage der Zeit.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5273 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Bremen, Hamburg, Berkin, Frankfurt und Berlin ausbürgern. Den gesamten linken Sumpf verschenken an den Kongo. Dann ist Ruhe in diesen Sifflöchern.

  2. Wenn Frau v.d.Leyen nichts anderes zu tun hat – weil sie dumm ist?
    Die technische Ausrüstung der BW ist nicht grade auf dem erforderlichen Trend, auch die strukturelle Ausrichtung ist nicht geeignet um unser Land komplex zu verteidigen.
    Getrieben von Verrückten und geistigen Durchbrennern des kommunistischen Teils der Regierung haben offenbar Langeweile. Umbenennung kostet weniger Geld als einen vollwertiges Transportflugzeug in Einsatz zu bringen – na klar! Frau v.d.L ist nicht nur eine Fehlbesetzung als Verteidigungsministerin – die Frau ist krank – sie sollte als Vorleserin in einer Kita arbeiten, doch ich glaube die Buben würden 10 Minuten schreien und über den Zaun abrücken oder weinen…

    Umbenennung von Kasernen nur, weil man davon ausgeht, dass die Namensgeber alle stramme Himmlers waren?
    Viele Namensgeber dieser Zeit waren militärische Strategen ihrer Zeit schon vor dem II.Wk. oder zumindest waren es keine Nazischergen. Wo gibt es eine Herman Göring-Kaserne? oder einen Adolf-Hitler-Platz? V.d.L hat den Bezug zur Realität verloren und sollte zum Psychologen gehen.

    Wann endlich verschwinden die Kommunisten und Islamisten aus den Bundestag?

  3. Ich schlage eine Namnesänderung der Kriegsministerin vor:
    Von der Laien. Sie kann nichts, sie bewegt und bewirkt nichts und labert unausgegorenen Stuss.
    Kriegsministerin warum ?
    Weil die geamte Politmischpoke den Bürgerkrieg billigend inkauf nimmt.
    Nürnberg 2.0 tickt immer lauter.

Kommentare sind deaktiviert.