#FinsburyPark: Wem nutzt die „Rache“ durch den Einzeltäter?

London: Mehrere Videos sollen den mutmaßlichen Täter zeigen, der mit einem Lieferwagen bei einer Moscheegemeinde in eine Menschenmenge gerast ist und einen Passanten tötete und mindestens zehn weitere Menschen verletzte.

Laut ersten Informationen der Polizei und BBC handelt es sich um einen Einzeltäter, der gezielt Moslems töten wollte. Gerade acht Minuten nach der Tat wurde bereits von einem Terroranschlag durch einen glatt rasierten, weißhäutigen Mann gesprochen.

Die hohe Politik, angefangen von Londons islamistischem Bürgermeister Khan bis zur angeschlagenen Premierministerin May dreschen die üblichen Phrasen, vom angeblichen Anschlag auf „uns alle“ oder „unser friedliches Zusammenleben“, Fakt aber ist und bleibt, dass es in Ländern ohne islamische Masseneinwanderung keinen Aufprall der Kulturen gibt und Terroranschläge weder von der einen noch der anderen Seite verübt werden. Ist #FinsburyPark der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt oder war das der „erste Racheakt“ nach den vielen islamischen Terroranschlägen der letzten Zeit?

Linksextremisten und Islamisten twittern sich die Finger wund und rufen Christen zu Demonstrationen gegen den Terror auf, die Stimmung in allen Lagern ist aggressiv, die lachenden Dritten warten nur darauf, vor diesem Hintergrund endgültig ihre Diktatur errichten zu können, wie sie von Zensurminister Maas mit seinen Maulkorb und Wegsperrgesetzen angestrebt wird.

Die Wahrheit ist, wir wissen nicht, welches Theater uns hier erneut auf der Londoner Bühne aufgeführt wird.

Blick auf die Moschee in Finsbury Park:

finsbury mosque photo
Foto by mattbuck4950


für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5414 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Die Frage „wem nutzt“ ist nicht die richtige bei den Zuständen die in Europa mittlerweile herrschen.
    Sie sollte lauten und die Politiker sollten gut, sehr gut hinhören:
    „Wie lange bleibt das ein Einzelfall?“
    Es kommt der Tag an dem nicht einer nur mehr die Nerven verliert.

  2. Es nutzt auf jeden Fall den selbst ernannten Eliten, weil sie erfolgreich alle gegeneinander aufwiegeln. Die Folge Einsatz der Armee im Inland, in DE wurde der Schießbefehl nicht widerrufen.

Kommentar verfassen