Eurorettung: Es stehen 1.389 Milliarden Euro im Feuer

Risiko-Uhr soll Bewusstsein für Risiken der Eurorettung schaffen

München – „Die Mehrheit der Bundesbürger ist sich überhaupt nicht im Klaren, welche ungeheuren finanziellen Risiken die deutsche Politik ihnen im Zuge der Eurorettungen bereits aufgebürdet hat und immer weiter aufbürdet“, stellen die Initiatoren der Euro Risiko-Uhr Detlef de Raad, Dagmar Metzger und Stephanie Tsomakaeva. „Satte 1.389 Milliarden Euro stehen hier im Feuer. Das entspricht dem Gegenwert von mehr als vier Bundeshalten oder mehr als 16.500 Euro je Einwohner. Wir wollen mit unserer Initiative einerseits in der Bevölkerung das Bewusstsein für die Risiken schaffen und andererseits natürlich die Politik in die Pflicht nehmen, endlich wieder ihrer zentralen Aufgabe – Schaden vom deutschen Volk abzuwenden – gerecht zu werden anstatt immer weiter Risiken anzuhäufen.“

Die Initiative konzentriert sich in ihrer Darstellung der Finanzrisiken auf drei Aspekte: Die Target-2-Salden, die Finanzhilfen für die Krisenstaaten der EU sowie die Geldpolitik der Zentralbanken. Um ihrer Position Nachdruck zu verleihen, wurde eine Online-Petition erstellt. Die Initiatoren fordern darin erstens die Target-2-Salden in regelmäßigen Abständen auszugleichen sowie eine Regelung für eine möglichst schnelle Rückführung der bestehenden Salden zu erstellen. Zweitens sollen die Ankäufe von Staatsanleihen durch die nationalen Notenbanken beziehungsweise die Europäische Zentralbank beendet werden. Drittens schließlich gilt es die Rückzahlung der ausgereichten Rettungskredite in einem marktüblichen zeitlichen Rahmen zu einem ebenfalls am Markt orientierten Zinssatz festzuschreiben oder, falls dies nicht möglich ist, die Uneinbringbarkeit der Forderungen zu erklären und sie im Bundeshaushalt entsprechend abzuschreiben. Die Petition ist ab sofort unter www.risiko-uhr.eu zeichenbar. Eine Reihe namhafter Erstunterzeichner wie die Ökonomen Prof. Roland Vaubel, Prof. Joachim Starbatty, Prof. Thorsten Polleit und der Bestsellerautor Marc Friedrich konnten hierfür bereits gewonnen werden.

„Eine Gemeinschaft kann nur dann funktionieren, wenn sich alle Beteiligten an geschlossene Vereinbarungen und geltendes Recht halten“, fügt Dagmar Metzger an. Genau dieses aber wird im Zuge der Eurorettung ignoriert. Die EZB betreibt mit ihren Ankäufen von Staatsanleihen de facto Staatsfinanzierung und Insolvenzverschleppung. Zahlreiche der im Maastrichter Vertrag festgesetzten Vereinbarungen wurden gebrochen. Zudem löst das Vorgehen der EU die Probleme nicht. Im Gegenteil – die Probleme werden festgeschrieben, denn die immer neu ausgereichten Rettungsgelder verhindern die so dringend notwendigen Reformen. Die Situation der Bürger in den Krisenstaaten bessert sich nicht, was dort in erster Linie den deutschen Austeritätsforderungen angelastet wird. Zeitgleich wächst in jenen Ländern, die schmerzhafte Reformen und Anpassungen vorgenommen haben, der Unmut über die Daueralimentierung des reformunwilligen Südens. „Die EU-Rettungsakrobatik entfremdet die europäischen Völker“, so Detlef de Raad. Abschließend stellt er fest: „Jede neue Rettungsmilliarde zementiert die Gegensätze, vernichtet gesellschaftlichen Wohlstand und belastet so auch künftige Generationen. Der soziale Friede in der EU ist massiv gefährdet. Das vermeintlich alternativlose ‚Immer-weiter-so‘ ist längst die eigentliche Bedrohung für die Stabilität in Europa geworden.“

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5291 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Die Mehrheit der Bundesbürger kann nicht mal bis 3 zählen. Sonst wäre das üble Spiel der Politverbrecher längst zu Ende. Soviel Denkbefreite gibt es nicht mal im bildungsmäßigen Schlußlicht Amiland.
    Prekariat mit einer einzigen Fähigkeit: Im Takt des Montagebandes für E-cars mit dem Kopf nicken.

    • Seit 16 Jahren haben wir die Gegensteuerung im Netz, zu obiger Tatsache, und werden konsequent totgeschwiegen! Die Demokratie ist tot! Es lebe die Selbstverwaltung und Freiheit.
      Direkte Demokratie, jetzt oder nie!
      Warum ist der Bundesbürger so gehirngewaschen!? Weil, die Politik, anstatt dem Bürger alles über die Politik und Machtstruktur beibringt, wie ein Lehrer, der seinem Schüler auch alles anbietet zu lernen was er weiß, boykottiert! Diese Erkenntnis ist den Intelektuellen und Linken zu banal.
      Lieber wird den Bürgern vorgelogen, dass alle Menschen gleich wären. Das mag philosophisch stimmen, aber, doch sind alle Menschen unterschiedlich! Dies wird unter den Tisch gekehrt.
      Warum!? Die Gleichmacherei ist ein Manifest des Kommunismus und des Sozialismus und derer, die daraus ihre politischen Ziele und Macht kreieren. DIE größte Lebenslüge!!
      Linke Subventionitis ist unmenschlich. „One Man, One Vote“ IST Subventionismus und im Ansatz Kommunismus, pur.
      Wir befinden uns im „Staatsstreich“ der Mittelmäßigkeit, die Parteiendiktatur und keiner will davon, den wirklichen Gründen, was gehört oder verstanden haben!
      Das Volk ist nicht dumm, aber doof! Die gaus´sche Verteilungkurve ist eine Tatsache, wie auch der „Staranalyst“ Andreas Popp wagt es auszusprechen. Die Mehrheit in der Demokratie ist halt mittelmäßig und doof. Das Ergebnis ist nicht mehr weg zu argumentieren! Die Abwärtsspirale ist eklatant!
      Weil, aber, die Linken (und Pseudointellektuellen) an ihrem Gleichheitsdogma festhalten und diese „emotional“ auf die Mehrheit treffen, fahren wir die Gesellschaft (UNS!) mit 250 km/h gegen die Wand!
      Die oben beschriebene Gehirnwäsche, die Vorenthaltung des Machtverständnisses für den Bürger ist Agenda! Nicht, allein, das Ergebniss der Passivität des Menschen in der Gesellschaft!
      Wie dreht man dieses Dilemma!?
      Nur durch Selbstbestimmung, – bewußtsein und kreativem Imperativ. Ein Lernprozess über Generationen!
      Die Qualitative Demokratie (Mehrstimmendemokratie) gäbe 80% der Stimmen an 20% der Bürger! Zu Beginn! Im Verlauf, des Lernprozesses, würde sich die Quantitative Demokratie wieder einstellen!
      Nun mal ehrlich! Es wäre unbedingt wünschenswerter von ca. 20% der Bürger „dominiert“ zu werden, als, heute, von 0,01%. Von unten nach oben und nicht umgekehrt. Ohne das unterdrückende FIAT Schuldgeld oder Ismen und Dominanzen Dritter! Nur dort wird entschieden, wo auch die Bürger selber finanziell betroffen sind. Es gibt genug Modelle von Popp, Graf, Haisenko, Hörmann!
      Die qualitative Wende der Demokratie ist der entscheidene Punkt. Die Installierung der Aufwärtsspirale.

        • Danke !
          Man darf seine Gegner nicht unterschätzen. Die absolute Minderheit von Parasiten und Worthülsendreschern und einfach „beschissenen“ verlogenen Mitbürgern. Wir werden von diesen 0,01%, wenn überhaupt so viel, verraten und verkauft! Der Schwanz wedelt mit dem Hund, seit Jahrhunderten. Muss das sein!? Brauchen wir das!? Sind wir uns nicht mehr wert?
          Wie zieht man diesen Monstren, dieser Krake den Zahn!?
          Man muss den Fuss in die Tür der Macht stellen, dass diese uns nicht mehr, nie wieder, vor der Nase zugeschlagen werden kann! Nichts fürchten die „kranken“ Eliten mehr, als den effektiven Volkszorn und -willen !
          Ergo ! Jeder, noch so doofe und passive Bürger (boulou/metro/dodo) MUSS seinen Überlebenswillen behalten haben, trotz aller Gehirnwäsche! Das ist unsere Chance! Keiner will sterben, noch seine Kinder oder Enkel diesem Schicksal aussetzen! Oder!? Jetzt kommt die weltweite „online“ Petition:
          NO MORE WAR !!!
          Dies ist kein Vorschlag, sondern ein Befehl an die Weltpolitik! Schliesslich zahlen wir den ganzen Scheiß. + dann sollen wir für diese „Affen“ noch „heiter“ den Kopf hinhalten! NIEMALS !!!
          Jeder Weltbürger kann und wird sich mit dieser Sache/Petition identifizieren können. (Ein „click“ genügt!) Einmal, die Hegemonie durchbrochen, sitzen wir Alle wieder am Tisch der Macht!

  2. Das es in Deutschland so aussieht wie es aussieht habn wir nicht nur den vielen Dümminnen zu verdanken sonder auch unseren
    Massen von hinterfotzigen Akademikern…stellvertretend von mir die MAXENS (nach einem bekannten Staatdiener den es eine feuchten Kehricht interessiert was aus Deutschland und seinen Kindern wird)genannt.
    Sie lachen die echten Deutschen aus solange sie selbt ihren 14ten Monatsgehalt eintreihen und überall auf der Welt hinreisen können um alles zu verkoten.. Solange wählen sie auch die deutschhassene Einheistoartei cdugrüncsulinkspdfdp

    • Absolut, ALLE, sind verantwortlich, gewissenmaßen, Mittäter! Nach unten treten und nach oben buckeln.
      Die halbwissenden Chanelintellektuellen (wir sind was Besseres!) führen die Liste der Grünen und Sozie`s an. Die Sozialisten (Subventionitis, bis der Arzt kommt) sind die nützlichen Idioten für die, die an der staatlichen Ausgabenspirale (Verschuldung) am meisten interessiert sind, die Bankster! Die Wissenden sind mehr im Rechten Spektrum. In der Tat tauschen sie ihr Gehalt, ab einer gewissen Stufe, gegen Schweigegeld! Genauso beschissen!
      Allen, ist nicht klar, wo der „Hammer“ im System wirklich hängt! Das Schuldgeldsystem (FIAT Money) seit 1913 durch die FED etabliert, ist ein unmenschliches „Perpetuum Mobile“ der Dominanz. Dadurch können 0,01%, die 99,99% unterjochen. (Konsum und Wachstum, bis zum Kotzen)
      Das läuft wie ein Uhrwerk, da wir alle mitwirken in der induzierten Jagd nach Geld. Die Dominanz braucht dieses nicht, da sie es sich selber ûnd ihre Vasallen drucken! Aus heißer Luft!
      Ein gigantisches Betrugssystem!
      Es hilft nicht Wutbürger zu sein und die Gesellschaft, damit, zu teilen!
      Es geht, vielmehr darum, zu begreifen, dass der Schwanz (0,01%) mit dem Hund wedelt (99,99%) .
      Demokratie, Sozialismus, Kommunismus, links/rechts, böse Herrscher, Regime sind reine Beschäftigungshterapie, um die Schafe (UNS!) abzulenken. Der Staatsterror dient dazu die orwellsche Diktatur Total 2.0 umzusetzen. WIEDER, mit unser Aller Mittäterschaft. (google, facebook, youtube, etc.)
      „Die Dummheit der Menschen und das Weltall sind unendlich. Beim Weltall bin ich mir nicht so sicher!“
      (frei nach Einstein)

Kommentare sind deaktiviert.