Eklat am Dagger Complex: Daniel Bangert festgenommen

Die Staatsmacht im Auftrag der USA?

Daniel Bangert wurde durch die Spaziergänge zum Dagger Complex bei Griesheim bekannt, einer wichtigen Zentrale der NSA. Der friedliche Protest gegen die Geheimdiensttätigkeit der USA erzeugt nach wie vor regelmäßig Presserummel – ruft aber auch genauso oft die Polizei auf den Plan.

Ein Mitglied des Bündnisses Demokratie statt Überwachung und des NSA Spion Schutzbundes gibt dazu heute auf Facebook folgendes bekannt:

“Spionforscher friedlich am Dagger gestanden. Dennoch wurde Polizei gerufen. Die Polizisten waren sofort aggressiv drauf. Ergebnis: Daniel Bangert festgenommen, gewürgt, getreten und mit Pfefferspray angegriffen.

Von drei Polizisten am Boden gehalten. Handys beschlagnahmt, weil wir Beweisvideo gedreht haben. Polizeistaat lässt grüßen!

Das gibt Konsequenzen. Wir werden eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen.”

Die Polizeidirektion Südhessen schilderte den Vorfall auf Nachfrage etwas anders:

“Mehrere Personen hätten friedlich vor der Zufahrt zum Dagger Complex demonstriert, sich dann aber vor der Einfahrt auf den Boden gelegt. Deshalb sei die Polizei zu Hilfe gerufen worden.

Eine Person habe bei den Aufforderungen zum Verlassen des Grundstücks Widerstand geleistet, wodurch man den Einsatz von Pfefferspray als notwendig erachtete. Die Person wurde sodann vorübergehend in Gewahrsam genommen.”

Die Zeugen sagen jedoch das Gegenteil. Es habe keine Aufforderung zum Verlassen des Grundstücks gegeben und das Pfefferspray sei erst zum Einsatz gekommen, als Daniel Bangert schon gefesselt am Boden lag.

Weitere Informationen hier im aktuellen Artikel

 


Bildquelle: MS

Daniel Bangert Festnahme

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 4873 Artikel
Frisch aus der Redaktion

33 Kommentare

  1. Die drehen ja völlig durch, wegen ein paar harmloser Spaziergänger. Eine Schande ist das – sowas passiert wohl nur dann, wenn keine Presse dabei ist.
    Bei den Aktionen war die Polizei stets freundlich

  2. Die Polizei sollte dankbar sein und lieber Pfefferspray über den Zaun schiessen, damit die Amis endlich verschwinden. Deutschland ist alles andere als souverän – man sieht es immer wieder

  3. Was für ein Amrutszeugnis für Deutschland. Die Polizei gehorcht den Befehlen der Besatzer statt Widerstand zu leisten

  4. In was für einem Land leben wir eigentlich? Merkel muss aus dem Amt gejagt werden und die Amerikaner sollen am besten ganz verschwinden. Solche Freunde braucht kein Mensch.

  5. Ich war selbst ein paar mal bei den Spaziergängen und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das diese harmlosen Leute so heftigen Widerstand leisten, dass man sie nur mit Pfefferspray bändigen kann. Hier soll wohl ein für alle Mal für Ruhe gesorgt werden – Polizeistaat, wie im Osten, wo ich herkomme. Nach der Wende hatten wir geglaubt, so was wäre endlich vorbei – Pustekuchen

  6. RT @Gregor_Gregor: Für jeden Festgenommenen sollten sich drei weitere hinstellen!

    Eklat am Dagger Complex: Daniel Bangert festgenommen htt…

  7. Diejenigen, für die in Sachen #NSA Lügen zur Umgangssprache geworden ist, scheinen nervös zu werden. Verfassungsbrüche a la 1977, die Helmut Schmidt als am Rande der Legalität bezeichnete, haben wieder Konjunktur. Bald auch wieder Sympathisantenhatz.

Kommentare sind deaktiviert.