Diese Plagiatoren wollen die Wahlsiege von Le Pen und Wilders verhindern

In Frankreich haben die Sozialisten keine Chance mehr, den nächsten Staatspräsidenten zu stellen. Einzig der Kandidat der Konservativen, Francois Fillon, kann Marine Le Pen noch verhindern. In den Umfragen führt die charismatische Vorsitzende des Front National mit zuletzt knapp über 26 Prozent der Stimmen, entscheidend für den Ausgang wird aber das Votum der Wähler aus dem sozialistischen Lager sein, wenn ihr Kandidat ausgeschieden ist.

francois fillon photo
Photo by More pictures and videos: connect@epp.eu

Fillon kupfert gnadenlos beim Front National ab, um Le Pen Wähler abspenstig zu machen. So verkündete er, Frankreich werde keine Flüchtlinge mehr aufnehmen und stellte die Arbeitnehmerfreizügigkeit für EU-Ausländer in Frankreich infrage, um die heimische Wirtschaft zu stärken. Wie glaubwürdig klingt das aus dem Mund, der die Politik der britischen Premierministerin Magaret Thatcher hochpries und als glühender Verehrer der eisernen Lady gilt? Auch im Kurs gegenüber Russland schlägt Fillon für Frankreichs Konservative ganz neue Töne an. Ob er damit wirklich am richtigen Ufer fischt? Überzeugte Le Pen Wähler, deren Programm Subventionen für die heimische Landwirtschaft vorsieht und ein Ende der EU verspricht, werden ihm kaum das Vertrauen schenken, für die Stammwähler der Sozialisten wäre Fillon das kleinere Übel.

Bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin forderte er einen Neustart von Europa und sagte, die Zeit der EU-Erweiterung sei vorbei. “Sein Europa” würde die Nationalstaaten respektieren und die Grenzen schützen. Das klingt ein wenig nach Trump-light-Patriotismus für eine Rest-EU, einer Prise Merkel gewürzt mit einer Le Pen Marinade. Ob die Franzosen ihm das abnehmen oder haben sie nach dem Brexit jetzt endgültig genug von der EU? Dann führt kein Weg an Le Pen vorbei.

In Holland übt sich der noch amtierende liberale Premierminister und Merkel-Versteher Marc Rutte schon mal in Sachen Populismus. Er forderte “Muslime auf, sich anzupassen” und sagte: “Wem es hier nicht gefällt, der soll weggehen.”

rutte fillon photo
Photo by Minister-president

Wenn man bedenkt, dass sich die Regierung Rutte nach den schweren Unruhen in Den Haags berüchtigter NoGoArea “Schilderswijk” nicht anders zu helfen wusste, als um die Hilfe der Moscheegemeinden zu ersuchen, deren Mitglieder als Scharia-Polizei für Ruhe sorgen mussten, weil die Polizei den Respekt der marodierenden Marokkaner-Banden verloren hatte, klingt das wenig überzeugend. In den Umfragen liegt die PVV von Geert Wilders mit weit über 30 Prozent vor den Liberalkonservativen. Selbst eine “Große Koalition” mit den Sozialdemokraten nach Vorbild von Merkel würde aktuell nur für eine von der PVV tolerierte Minderheitsregierung reichen. Am 15. März wird gewählt. Sollte die PVV die Regierung stellen, wäre ein Referendum über den Euro unter dem neuen Premier Geert Wilders so sicher wie die Schließung der Grenzen. Die neue Migrantenpartei “Denk” hat dagegen kaum eine Chance, bei der Regierungsbildung als Zünglein an der Waage ein Wörtchen mitzureden.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 4533 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Der Sieg von Marine Le Pen bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist auch für Deutschland ein wichtiges Ereignis, um das sich vor Haß auf das eigene Volk rotierende Element Merkel endlich zu stoppen. Wenigstens in seiner aggressiven Dynamik aufzuhalten. Wir wissen, weshalb sich die Gegner gegen unseren Genozid schwer tun und nur mühsam vorankommdn. – Es ist die seit siebzig Jahren andauernde Zwangs-Degeneration am deutschen Selbstbrwußtsein.
    Es ist die Von den Alliierten des 2. Weltkrieges begonnene und von den eigenen Verrätern am deutschen Bewußtsein aufgenommene und weiter betriebene Demontage. Zu hoffen ist, daß die europäischen Ereignisse auch das deutsche Denken im nationalen Interesse wirksamverändern werden.

  2. Le Pen können sie nur verhindern, wenn im letzten Wahlgang alle links wählen.
    Aber wie das so im linken Establishment üblich ist ( siehe Groko ) wird man sich bis zum Untergnag gegenseitig stützen.
    Auch jede der dem noch entgegen stehende Überzeugnge aus Jahrzehnten politischer Konkurrenz geht dann um des Machterhaltes willen über Bord.
    Dein Feind ist mein Freund lautet dann das Motto was alle legitimiert ihre Wähler zu betrügen.

  3. in ganz Europa haben die Sozialisten eine suppe angerührt, die sie selber nicht essen wollen. sie kommen gegen die von ihnen verursachten schäden nicht mehr an.
    die, von gefühlsdusselei der sozio-grünen, verursachte Kriminalität, werden sie nicht mehr in den griff bekommen. und nun fürchten sie sich in allen ländern der EU vor dem wirklichen erwachen der völker und ihrer eigenen Verurteilung!

Kommentare sind deaktiviert.