BILD macht Propaganda für die #NSA

Springer Zentrale nutzt Anschlag auf #CharlieHebdo für demokratiefeindliche Propaganda

Edward Snowden trägt nach BILD Kommentator Julian Reichelt Mitschuld am Attentat auf Charlie Hebdo, da er der Verhinderung von Terroranschlägen geschadet hat.

Er war in Washington und plaudert aus dem Nähkästchen:

„Snowden hat uns schlichtweg erblinden lassen. Niemand kann sagen, dass wir die Terroristen von Paris vor Snowden gestoppt hätten. Aber es war deutlich wahrscheinlicher.“

„Wir konnten förmlich dabei zusehen, wie uns bekannte Terroristen nach jeder neuen Snowden-Enthüllung weitere Kommunikationskanäle abschalteten.“


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

So haben sich die Spione herzzereissend bei ihm ausgeheult, man kann fast Mitleid bekommen.

Wir brauchen also die Überwachung! Edward Snowden ist Schuld und am Ende wieder Putin, weil der ihm in Moskau Asyl gewährt und fleissig aufdecken lässt…

Wer von BILD Journalismus erwartet, der hat schlichtweg nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Niemand bedroht so sehr die Pressefreiheit, wie die Geheimdienste.

Herr Reichelt versteigt sich noch weiter:

Wir sollten daran denken, dass man Freiheit leider nicht einfach verteidigen kann, indem man auf die Straße geht und „Freiheit, Freiheit!“ ruft.

Nein, die Freiheit kann man überhaupt nicht verteidigen! Und man kann die Freiheit nicht erschiessen!

Die Freiheit ist eine Idee, sie ist flüchtig, fragil und dennoch unsterblich. Und sie ist deshalb unsterblich weil sie vor Leuten wie Ihnen, Herr Reichelt, davonläuft!

 

 


 

Bildquelle:

Axel Springer photo

 

 

 

Photo by Ben Garrett

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5291 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.