Bayer-Kritiker: Homepage gehackt – Einbrüche bei Konzernkritiker Schnura

Wie die NRhZ berichtet, ist die Homepage der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) gehackt und mit Schadsoftware infiziert worden.

Der Angriff wurde in der vergangenen Woche vom Provider 1&1 entdeckt. Im Ergebnis hatte die CBG mehrere Tage lang keinen Zugang zu ihren eigenen Daten.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Die Schadsoftware konnte inzwischen lokalisiert, gesichert und vollständig gelöscht werden. Der Anwalt der Coordination gegen BAYER-Gefahren kündigte Strafanzeige gegen unbekannt an.

Unklar sei bisher, ob es sich um einen zufälligen Angriff handelt oder ob die Seite CBGnetwork.org gezielt infiziert wurde. Auch der Zweck des Angriffs ist bislang nicht bekannt.

Einbrüche bei Konzernkritiker Schnura

Weiterhin berichtet das Blatt, dass in den letzten Monaten mindestens dreimal in die Büro- und Wohnräume des bekannten Konzernkritikers und Vorstandsmitglied des Vereins, Axel Köhler-Schnura, eingebrochen worden sei.

Das zwischenzeitlich mehrfache Wechseln der Schlüsselanlage blieb erfolglos. Auch kam es zu Attacken von Hackern auf die EDV-Anlage von Köhler-Schnura.

Bei den Einbrüchen seien gezielt Daten und Datenträger entwendet worden, die mit der politischen Arbeit von Köhler-Schnura im Zusammenhang stehen. So etwa das persönliche Notebook, das Handy und die Kamera. Die Kriminalpolizei ist eingeschaltet und ermittelt.

(NRhZ)


Bildquelle:

bayer photo
Photo by Conanil


für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5342 Artikel
Frisch aus der Redaktion