Aufstand in den Niederlanden

Tausende Teilnehmer zu Break the System in Den Haag erwartet

Völlig unbeachtet von unseren Medien hat sich bei den Nachbarn in den Niederlanden eine neue oppositionelle Bewegung formiert, die möglicherweise viele Menschen mobilisieren kann.

Um 11:00 Uhr beginnt die Kundgebung in Den Haag. Die Aktivisten bereiten sich schon vor:

Break the system NL Zelt

 

Die Initiatoren bezeichnen sich als unabhängig von politischen Parteien, Gewerkschaften und Medien und haben einige Grundsatzpositionen zusammengefasst, die sehr den Zielen von der Occupy und 5 Sternebewegung ähneln:

  • Het volk een stem, steun en macht geven = Direkte Demokratie
  • Krachtig doch vreedzame opstand = Friedlicher Widerstand
  • Het terugdringen van de groeiende verschillen tussen bevolkingsgroepen, door o.a. het basisinkomen = Soziale Verwerfungen durch die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens beseitigen 
  • Zorg en onderwijs moeten betaalbaar, toegankelijk en inkomensafhankelijk gemaakt worden = Pflege und Erziehung bezahlbar für alle
  • Geen winstoogmerk voor zorg, onderwijs, energie, water, openbaar vervoer en wonen = keine Spekulation mit Gesundheit, Bildung, Energie, Wasser, öffentlicher Verkehr und Wohnen 
  • De verantwoordelijke mensen voor de beurscrisis, vastgoedcrisis en bankencrisis moeten aangeklaagd worden = Die Verursacher der Finanzkrise vor Gericht bringen 
  • Het doorbreken van het huidige (politieke/bancaire) systeem = Überwindung des politischen und wirtschaftlichen Systems
  • De media laten stoppen met het manipuleren van het volk = Schluss mit der Manipulation durch die Massenmedien

Großen Wert legen die Initiatoren auch darauf, weder rechts noch links zu sein, sondern den Menschen eine Stimme geben zu wollen!

Weg muss vor allen Dingen Ministerpräsident Rutte, dem sie eine ähnlich alternativ und inhaltslose Politik vorwerfen, wie es hierzulande immer wieder von Merkel Gegnern formuliert wird.

Alle Infos im Laufe des Tages mit Twitterlivestream und allen Pics, die wir kriegen können, falls unser Kontakt es noch rechtzeitig nach Holland schafft.

LIVETICKER

 

ENDE:

Große Ernüchterung, nachdem sich die Erwartungen nicht erfüllt haben. Die Polizei spricht von max 500 Teilnehmern, die Aktivisten von ca. 1000, die das Gelände auf dem Malieveld in den Haag erreicht haben. In den 80er Jahren rief dort die Friedensbewegung mühelos über 500.000 Menschen zusammen. Der Platz wird traditionell für Kundgebungen und Demonstrationen genutzt.

Es gab mehrere Festnahmen, von Verletzten ist nichts bekannt und das System ist keineswegs gebrochen, eher die Hoffnungen der Aktivisten.

Die vielen Zusagen, Klicks und Likes haben es nicht so wie erhofft aus dem virtuellen Raum geschafft.  Die Bilder sprechen für sich. Auf Twitter schaffte es der Hashtag #breakthesystem auf Platz 1 der Trending Topics – auf der Straße jedoch nicht. 

15:04 – Große Wut über Bürgermeister Van Aartsen, der die Demo gewaltsam auflösen lässt – aber einen Aufmarsch von Sympathisanten der ISIS erlaubt hat

14:00 – Nach gut drei Stunden löst die Polizei die Veranstaltung auf

13:48 – „Ich verstehe die Polizei nicht, die sollten lieber mit demonstrieren“

13:44 – Augenzeugen berichten von Ausschreitungen

13:42 – Der Verkehr um das Gelände ist lahmgelegt

13:41 – Klagen über massive Behinderung durch die Polizei

13:10 – Kritiker melden sich schadenfroh zu Wort und sagen: Es sei nicht sehr klug von den „Anarchisten“ gegen das System zu demonstrieren, das ihre Sozialhilfe bezahlt

13:00 – Enttäuschung macht sich breit. Offenbar wurden viele Demonstranten durch die Polizei behindert, aber das kann nicht der einzige Grund sein, dass die Erwartungen bisher nicht erfüllt worden sind. Von ursprünglich weit über 10.000 angemeldeten Teilnehmern sind ca. 1000 auf dem Gelände angekommen

12:28 – Drei Verhaftungen! Polizei beschlagnahmt Transparente

12:06 – Polizei hält Teilnehmer, die zur Demo wollen auf

12:00 – NL Medien berichten nicht über #breakthesystem beklagt diese Twitterin

11:55 – Oprutte – bedeutet WEG MIT RUTTE!


11:18 – Die Kundgebung hat begonnen. Tausende Teilnehmer sollen noch in Den Haag unterwegs sein. Zahlreiche Initiativen unterstützen den Protest. Viele Hafenarbeiter sind vor Ort.

  9:35 – Dieses Land wird von Kriminellen und Pädophilen regiert

9:30 – Erste gewalttätige Auseinandersetzungen aus Bus nach Den Haag gemeldet


 

Webseite: Break the system

Facebook Veranstaltung

 

 

 

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Neue Artikel per Email erhalten

Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Redaktion
Über Redaktion 2732 Artikel
Frisch aus der Redaktion

30 Kommentare zu Aufstand in den Niederlanden

  1. Lach: bedingungsloses Grundeinkommen!
    € 400,- = Hartz IV netto ?
    € 1200,- = Hartz IV zzgl. aller soz. Zuschüsse?
    € 2000,- = Angenehmer Lebensstil?
    Wer arbeitet dann noch und verdient das Geld und zahlt Steuern
    um das zu finanzieren? So ein Kindergartenaufstand!

  2. Nicht rechts, nicht links? Hatten wir in Deutschland doch auch mal, jetzt läuft ein Teil bei Pegida mit…
    Find sowas ja nicht grundsätzlich schlecht, aber es ist auch gefährlich, weil Menschen politisiert werden, die dann ganz schnell mit paar Stammtischargumenten und Verschwörungstheorien nach rechts gezogen werden können…

  3. Das könnten die Medien in Deutschland auch nicht wissen weil es hier Tot geschwegen würde durch jeden media!
    Kein Zeitung gar nichts.
    Aber wenn’s so weit war grosse polizei macht und M.E.
    Demokration??????

Kommentare sind deaktiviert.